Wie viele von Ech habe ich einen stressigen Job, ich bin oft über 12 Stunden von zu Hause weg. Und wenn ich dann nach Hause komme, kümmere ich mich noch um Wäsche, Hausaufgaben, Referate oder Familienkram. Ich habe Glück, mein Mann nimmt mir viel ab und meine Kinder werden langsam selbständiger – trotzdem bekomme ich immer wieder zu hören ich würde einen gestressten Eindruck machen.
Ich fühle mich gar nicht gestresst…. aber bin ich auch nicht gestresst?
Ich fahre schon immer mit hoher Taktzahl, bin damit oft anstrengend für meine Umwelt da mir nichts schnell genug geht.

Unsere Kinder haben uns vor zwei Jahren einen Mydays Gutschein für ein Entspannungs Wochenende geschenkt.  Dass der 2 Jahre rumlag und wir ihn dann schnell eingelöst haben bevor er verfallen ist zeigt ein bisschen, wie viel Zeit man sich eigentlich für sich selbst nimmt.

Wir haben uns für ein kleines Hotel im Odenwald entschieden, denn dahin fahren wir nur 1 Stunde. Das Naturkulturhotel Stumpf ist kein großer  schicker Wellnesstempel,  Das hätte mich aber sicherlich noch mehr gestresst. Hier  waren normale Menschen, keine Supermodels oder durchtrainierte Geschäftsleute ….

Wenn in zwei Tagen das anstrengendste ist, an den Termin für die Kosmetik zu denken dann sollte man sich doch eigentlich erholen oder?

Ich bin wenigstens ein bisschen runtergekommen, auch wenn mein Mann mir sagt ich wäre immer noch so gestresst.  Da es für gute Vorsätze nicht zu spät ist, habe ich mal eingeplant solche Wochenenden jetzt öfter zu organisieren.

Was tut Ihr als Gegenpol zu Eurem anstrengenden Alltag? Was sind Eure kleinen Fluchten?

 

 

p.s. Während ich das schreibe, liege ich entspannt auf meinem Bett und verwöhne meine Haut mit einer Vliesmaske… auch wieder mehrere Sachen gleichzeitig..aber entspannend

Share