Ein schönes Rezept für Low Carb Diäten (z.B. Veronas Geheimnis)

Zutaten für 1 Leinsamenbrot

  • 5 Eier
  • 2 Tassen Leinsamenmehl (gibt es im Bioladen oder man mahlt selbst Leinsamen in der Küchenmaschine). Alternativ
  • 3 EL Sesam (trocken in der Pfanne rösten, dann haben sie mehr Geschmack und sind besser verdaulich)
  • 1 TL Weinsteinbackpulver
  • 1 TL Kräuter der Provence, Italienische Kräuter oder Knoblauch-/Zwiebelsalz (nach Geschmack)
  • 1/2 Tasse Wasser
  • 1/3 Tasse Olivenöl
  • frischer Pfeffer und Meersalz

Zubereitung:

Ofen auf 180 Grad vorheizen. Eier in der Küchenmaschine schaumit rühren (bis sie hell und sehr cremig sind). Andere Zutaten langsam dazugeben und alles zu einem glatten, luftigen Teig rühren. Das Ganze abdecken und ca. 10 min stehen lassen.

Eine Springform mit Backpapier auslegen und den Teig aus etwas Höhe in die Form gießen. Der Effekt der Höhe ist, dass noch mehr Luft in den Teig kommt und die Mischung luftiger wird. Ca. 20 min backen (Oberfläche ist dann sichtbar trocken und hat an den Rändern bräunliche Flecken). Wers mag kann den Fladen noch frisch mit Kümmel oder Sesam bestreuen.

30 min in der Form auskühlen lassen, dann rausnehmen. Ergibt ca. 4 Portionen. Ich viertele das Brot und friere es stückweise ein. Morgens schnell auf den Toaster legen und fertig ist ein Frühstücksbrot.

Nachdem Sie die Pfanne aus dem Ofen geholt haben, sollten Sie das Low Carb Foccacia abkühlen lassen und dann in die gewünschte Portionsgröße schneiden. Teilt man das Brot in 12 Stücke, so enthält ein Stück 6g Eiweiß, 5g Balaststoffe und weniger als ein Gramm Kohlenhydrate.

Share