Eigentlich ist Veronas Geheimnis für mich nichts Neues: low Carb kenne ich von Dukan, verboten sind Milch- und Sojaprodukte, erlaubt dafür Linsen und Nüsse. Klingt einfach – hat sich für mich aber völlig unpraktikabel erwiesen. Als berufstätige Mutter brauche ich mittags manchmal einfach einen schnellen Joghurt. Da ist es egal, dass der Linsensalat von Alexander Hermans lecker ist – wenn ich Hunger aber keine Zeit habe, muss ich irgendetwas essen. Auch Kaffee ohne jegliche Milch geht nicht. Der Versuch, morgens auf Tee umzusteigen ist gescheitert… Sojamilch wäre eine super Alternative gewesen, aber leider nicht erlaubt.

Was sagt die Waage? Insgesamt habe ich in 2 Wochen 600 g verloren…..das ist für mich persönlich gar nicht schlecht (Ich nehme ja sehr schlecht ab) – aber insgesamt etwas ernüchternd. Ich habe mich an die Pläne gehalten und war 2-3 x die Woche beim Fitnesstraining. Mehr kann ich nicht machen.

Enttäuschend war für mich die völlig fehlende Betreuung. Für 99 € für 10 Wochen hätte ich wenigstens ein tägliches Motivationsmail erwartet. Das kenne ich sowohl vom Online-Coaching bei Dukan, als auch von den Weight Watchers. Hier gibt es gar nichts. Auf der Homepage erscheint einmal die Woche ein neues Rezeptheftchen und ein Workout…. (das finde ich aber auch auf Youtube).

Mein Fazit: ich steige aus und lasse mir die 99 € zurückerstatten (das geht in den ersten 3 Wochen).

Wie ich jetzt weitermache?

Ich habe jetzt in den letzten 3 Wochen viele Bücher über Ernährung gelesen. Dazu noch einige Bücher und Artikel über Lipödeme (danke liebe Gene dass ich sowas geerbt habe).

Low Carb ist definitiv mein Ansatz. Im Buch von Attila Hildmann habe ich Interessantes über die Vegane Küche gelesen. Völlig vegan leben halte ich für mich nicht für praktikabel – aber einiges ist sehr gut umsetzbar

– keine Milchprodukte, d.h. keine Milch, Milchjoghurt, Quark oder Käse

– Low Carb-Lebensmittel

– Obst ist ok, aber nur vormittags (erinnert mich wieder an Schlank im Schlaf)

– wenig Fleisch – dafür öfter mal Tofu oder Linsen

Meine bisherigen Rezepte sind alle wunderbar nutzbar – ich werde berichten, wie es funktioniert hat!

2 Comments on Veronas Geheimnis – Experiment gescheitert nach 2 Wochen

  1. Och nee nicht Du auch noch Lipödem. Ich kann Dir nur sagen dass sich eines sehr gut dank vegan zurückbildet. Leicht fällts mir nicht aber ich möchte auch nicht zur extremsten Stufe. Dann lieber vegan und Sport! Vegan geht auch ohne Hildmann übringens – sehr gut geht’s mit Nicole Just – die Rezepte schmecken einfach besser! Allerdings ist hier eine Kiloabnahme fraglich *lach* Hildmann verzichtet ja auf KH von Brot, Nudeln, Reis und Co. Da ist das schon hart. Wobei ein Früchtebrot und Dinkelsbrötchen (selbstgemacht) erlaubt sind. Das Problem bei Vegan for Fit? Man steht ewig in der Küche und es ist teurer als normales vegan!

  2. doch Glyxprinzessin – ich weiß/ahne dass aber schon lange. Ist leider eine Familienkrankheit. Ich lagere sehr schnell Wasser ein, meine Beine sehen – trotz relativ viel Sport -immer etwas untrainiert und weich aus. Ich merke oft abends, dass ich schwere Beine habe. Vor 8 Wochen hab ich mir so einen Venenwalker gekauft, das hilft ein bisschen. Ausserdem nehme ich ab und an Entwässerungstabletten, wenn die Knöchel zu dick sind…. ist nervig..aber genau deswegen kämpfe ich ja so fürs Gewicht. Meine Mutter hat es leider ganz extrem (verbunden mit extremem Übergewicht) – das ist für mich sowohl Abschreckung als auch Motivation….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.