Kategorie: Fisch und Meeresfrüchte

Kalinka kocht: Pulpo-Salat LCHF oder Dukan

Pulpo-Salat LCHF oder Dukan

Ich hab Pulpo fast vergessen, aber beim Tiefkühltruhencheck ist mir eine ganze Tüte der vielseitigen Tintenfischtuben in die Finger gefallen. Meine Kinder haben die weißen Tuben sehr kritisch beäugt und waren erst beruhigt als klar war, dass sie Pizza bekommen und nur die Mama Pulpo isst 😉
Pulpo lässt sich sehr vielseitig einsetzen: gefüllt, in Ringen paniert und frittiert (die famosen Calamari fritti) oder als lauwarmer Salat.
Für eine Portion braucht ihr:

  • 2 Tintenfischtuben (ca 330 g)
  • 2  kleine Zwiebeln
  • 300 ml Gemüsebrühe
  •  2  EL Zitronensaft
  •  3 EL Oliven- oder Albaöl
  •  10 kleingeschnittene Oliven (35 g)
  •  einen Korken

Für alle Neugierigen: den Korken essen wir nicht mit (sicher zu viel Kohlenhydrate), der wird mitgekocht. Durch den Kork wird der Pulpo weich. Wie das funktioniert weiß ich nicht, ich habe ihn mal neugierig wie ich bin weggelassen und bilde mir ein, der Pulpo war zäher….

Pulpo-Salat LCHF oder Dukan
Pulpo-Salat LCHF oder Dukan

 

Zubereitung:

  1. Zwiebeln schälen und in Scheiben schneiden
  2. Zusammen mit der Gemüsebrühe aufkochen
  3. Pulpo in ca. 1 cm breite Streifen schneiden und in die kochende Brühe geben
  4. Korken zugeben
  5. 20 min köcheln lassen, die Brühe sollte nicht sprudelnd kochen. Ab und zu mit einem Löffel den Pulpo wieder nach unten drücken, er schwimmt gerne auf
  6. Nach 20 min durch ein Sieb gießen
  7. Oliven in Scheiben schneiden (oder Ihr seid cleverer als ich und kauft gleich Olivenringe)
  8. Pulpo mit den Zwiebeln auf einem Teller drappieren, mit Pfeffer und Salz würzen
  9. Öl (ich liebe Albaöl oder Olivenöl) drübergeben, Essig oder Zitronensaft dazu – fertig
  10. Für eine LCHF-Mahlzeit muss hier noch etwas mehr Fett hinzu – also freue ich mich (wie immer), wenn ich ein paar Zero-Carb-Cracker zu mir nehmen darf, die ergänzen das Ganze um etwas Knusprigkeit und auch Schärfe (ich habe eine Ladung Cracker mit Chili-Pfeffer gebacken – lecker…..)

Dukan-Variante:

  • Zubereitung wie oben bis zu Punkt 5
  • Beim Abgießen 3-5 EL Brühe zurück halten
  • Brühe noch warm mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer mischen und dann über den Pulpo geben
  • Auf die Oliven müssen Dukaner verzichten, dafür ist das ein reines PP-Gericht
  • Wer noch KH übrig hat genießt dazu ein leckeres Eiweißbrötchen oder ein Oopsie

Die Nährwerte der LCHF-Variante nach FDDB:

  • Brennwert 477 kcal
  • Fett 27,3 g
  • Kohlenhydrate 10,2 g
  • Protein 44,3 g
  • Alkohol 0 g
  • Wasser 0,2 Liter
  • Ballaststoffe 3,1 g
  • Cholesterin 0 mg
  • Broteinheiten (BE) 0,9

 

 

Lachstatar mit Bratkartoffeln, naja – Butterrüben

Nachdem ich heute mittag von meinem Lachstatar ja so begeistert war, habe ich heute abend meinem Mann eine etwas herzhaftere Variante mit Bratkartoffeln serviert. Natürlich sind die Bratkartoffeln nicht aus Kartoffel, sondern aus Butterrüben.

Butterrüben sind gelbliche, fast ballförmige Rüben mit einem sehr milden, fast süßlichen Aroma. Sie sind ein typisches Wintergemüse, und da ich immer in einem regionalen Gemüseladen einkaufe, gibt es sie aktuell dort zu kaufen. Man kann Butterrüben kochen, braten, fritieren – nur roh essen kann man sie nicht.

Die Nährwerte sind für ein recht stärkehaltiges Produkt auch in Ordnung:

Nährwerte für 100 gr Butterrüben

Brennwert 29 kcal
Fett 0,2 g
Kohlenhydrate 3,7 g
Protein 1,2 g
Alkohol 0 g
Ballaststoffe 2,9 g
  • Für die perfekten Bratkartoffeln eine Butterrübe schälen und in ca. 0,5 cm große Würfel schneiden.
  • Diese dann 12 min in kochender Gemüsebrühe garen.
  • Abgießen und dann nochmal 5 min auf den Herd stellen, damit sie ausdampfen können.
  • Einen Esslöffel Schmalz oder Öl in einer Pfanne erhitzen und die Rüben rundherum kross anbraten.
  • Salzen und nach Geschmack weiter würzen (ich nehme gerne Majoran und Kümmel)
  • Zusammen mit dem Lachstatar servieren.
Den habe ich (mein Mann hat Hunger) diesmal aus 200 g Räucherlachs gezaubert, dafür aber auf die Avocado verzichtet (die mag er nämlich nicht so gerne).
Etwas aufgepimpt habe ich das Ganze noch mit einem schönen grünen Salat mit Haselnussöl und etwas hausgemachter Remoulade.
Lachstatar mit Butterrüben-Bratkartoffeln
Lachstatar mit Butterrüben-Bratkartoffeln

 

Insgesamt kommen wir dann auf folgende Nährwerte:
Brennwert 3008 KJ (718 kcal)
Fett 53,3 g
Kohlenhydrate 13,4 g
Protein 42,2 g
Alkohol 0 g
Wasser 0,3 Liter
Ballaststoffe 8,8 g

Lachstatar mit Avocado und Salat

Ich liebe Räucherlachs und Avocado. Was liegt also näher, als die Beiden zu verbinden? Da ich mir außerdem noch neue Vorspeisenringe gekauft habe, mussten die natürlich sofort getestet werden.

Für ein leckeres und – wie ich finde – extrem dekoratives Lachstatar mit Avodaco braucht Ihr pro Person:

  • 1/2 Avocado
  • 150 g Räucherlachs (Bio)
  • Zitronensaft
  • 1 EL Mayonnaise
  • Salz und Pfeffer
  • 2 Handvoll Salat (ich habe Romanaherzen verwendet)
  • Essig (ich habe Pflaumenessig verwendet) und Öl (ich habe Haselnussöl genommen) für den Salat

Zubereitung:

  1. Salat waschen und gut trockenschleudern
  2. Räucherlachs in kleine Würfelchen schneiden
  3. Avocado halbieren und eine Hälfte in ganz dünne Scheiben schneiden. Die andere Hälfte darf mit Kern in einer Tüte in den Kühlschrank, hält sich da bis morgen ohne braun zu werden.
  4. Vorspeisenring auf dem Teller plazieren. Wer keinen hat kann auch Freihand schichten – geht wunderbar
  5. Jetzt wird geschichtet: 1/2 des Lachses, etwas Zitronensaft und Pfeffer drauf, dann 1/2 der Avocado (wieder Zitrone und Pfeffer drauf), dann wieder Lachs und Avocado
  6. Das Ganze mit Mayo bekleksen und eine Räucherlachsblume drauf (wegen der Deko)
  7. Salat um den Tatar herum verteilen, mit Essig und Öl befeuchten, Salz und Pfeffer drüber – fertig

Schmeckt durch den Salat sehr frisch, der Lachs gibt etwas salziges und die Avocado ist schön weich und schlotzig – also für alle Geschmacksnerven etwas.

Mit 1,8 hat das Gericht einen perfekten LCHF-Wert (Skaldeman Ratio)

Brennwert 3175 KJ (758 kcal)
Fett 68,9 g Entspricht ca. 81% des Brennwertes.» Weitere Informationen
Kohlenhydrate 3,1 g Entspricht ca. 2% des Brennwertes.
davon Zucker 0,4 g
Protein 33,1 g Entspricht ca. 18% des Brennwertes.
Alkohol 0 g
Wasser 0,3 Liter
Ballaststoffe 8,3 g
Cholesterin 110 mg
Broteinheiten (BE) 0,3

Garnelen im Schinkenmantel

Krabbe im Schinkenmantel
Wir lieben Garnelen, entweder als Salat, mit Nudeln oder als Garnelenspieße. Das Garnelen auch kalt als Vorspeise sehr lecker sein können beweist dieses Gericht.

Garnelen für 4 Personen als Vorspeise:

  • 200 g schöne Garnelen (wir hatten Bio)
  • 12 Scheiben Parmaschinken

Für den Dip:

  • 150 g Frischkäse (Exquisa 0,2%)
  • 2 EL Milch
  • 2 TL Zitronensaft
  • Salz und weissen Pfeffer
  • etwas Zitronenschale

Zubereitung:

  1. Schinken längs in jeweils 3 Streifen schneiden
  2. Streifen um je eine Krabbe wickeln
  3. Backofen auf 120 Grad vorheizen und Krabben auf einem Backblech ca. 10 min garen – die Krabben dürfen dabei nur leicht durchgaren
  4. Zutaten für den Dip verrühren und zusammen genießen

Das Gericht ist denkbar einfach zuzubereiten. Schön serviert aber eine Vorspeise, die Eindruck schindet!

Lachsrolle fürs Fest, Low Carb und Dukan

Lachsrolle Dukan, Low Carb
Lachsrolle Dukan, Low Carb

Eines meiner Lieblingsrezepte aus Dukan-Zeiten ist die Lachsrolle. Sie sieht super aus, ist sehr leicht vorzubereiten und schmeckt schön frisch.

Zutaten für eine Lachsrolle:

  • 4 Eier trennen
  • Eiweiß mit etwas Salz steif schlagen
  • Eigelb mit 4 EL Frischkäse und 4 EL neutralem EW- Pulver aufrühren
  • 1/2 TL Backpulver unterrühren
  • Eiweiß unterheben und auf einem Backpapier ausstreichen (ca 30×30 cm)
  • Ca 10 min bei 180 Grad Umluft Backen.
  • Eine Packung Frischkäse 0,2% mit 1 TL Meerrettich, frischem Dill, Salz und Pfeffer verrühren
  • Auf den warmen Teig streichen, 2 EL für die Verzierung aufbewahren

Eine Packung Bio-Räucherlachs verteilen (eine Scheibe evtl für die Deko zurückhalten)
Eng zu einer Rolle formen, in Frischhaltefolie packen und 1 h kalt stellen.
Vor dem Servieren außen mit dem übrigen Frischkäse bestreuen
Lachs zu kleinen Röschen formen und darauf dekorieren, evtl. mit frischem Dill bestreuen
In dünne Scheiben schneiden und pur oder mit einem schönen Salat servieren

 

Lachs schwimmt im Rahm

Lachs

Lachs ist einer der wenigen Fische, die sogar meine Kinder essen. Jeden anderen Fisch muss ich als Fischstäbchen tarnen oder in Aufläufen verstecken.

Eine leckere und vor allem super vorzubereitende Variante habe ich gestern entdeckt:

Rezept für 4 Personen

  • 4 schöne Lachsfilets (sehr gerne natürlich Bio-Qualität)
  • 500 ml Alpro Soja Sahne oder Milram Kochcreme (das ist 5% Sahne)
  • 2 Zwiebeln
  • Gewürz: Cafe de Paris

Zubereitung des Lachs

  1. Zwiebeln klein schneiden und in etwas Öl in einem Topf anbräunen
  2. Mit 1 gestrichenen TL Cafe de Paris oder einfach einer Kräutermischung bestreuen und kurz anschwenken
  3. Sahne angießen und 5 min einkochen lassen
  4. Fischfilets in eine Auflaufform legen und mit der Soße begießen
  5. Bei 160 Grad 30 min garen

Lecker dazu: ein schöner grüner Salat oder Karotten-Locken

 

Lachs
Lachs