Kategorie: Fisch und Meeresfrüchte

Thunfisch-Krabben-Nocken

  • 1 Dose Thunfisch im eigenen Saft (200 g)
  • 4 Riesengarnelen oder 100 g Krabben
  • 2 Eier
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • Pfeffer, Salz, Kumin, frischer Koriander, Zitronensaft
  • 2 EL Haferkleie

Zubereitung:

  • Thunfisch mit einer Gabel auflockern
  • Krabben zerkleinern und unter den Thunfisch mischen
  • Schalotten und Koriander (ca. 2 EL voll) hacken und untermischen
  • Eier unterrühren bis eine sämige Masse entsteht (ich habs in die Küchenmaschine gepackt, wer es stückiger mag mischt einfach mit einer  Gabel)
  • Mit den Gewürzen abwürzen. Mit dem Salz vorsichtig sein, Thunfisch ist oft schon salzig
  • Von der Masse mit 2 Esslöffeln Nocken formen und vorsichtig in der Haferkleie wälzen (wer keine mehr übrig hat, kann auch Weizenkleie nehmen oder ganz darauf verzichten).
  • Auf ein Backblech setzen (Backpapier) und bei 180 Grad in ca. 8 min garziehen lassen. Besonders luftig werden die Nocken, wenn ihr den Ofen richtig aufheizt, die Nocken auf dem Backblech reinschiebt und sofort ca. 100 ml kochendes Wasser auf den Backofenboden schütten)
  • Pur oder mit Salat genießen

 

 

Thunfisch-Krabben-Nocken

  • 1 Dose Thunfisch im eigenen Saft (200 g)
  • 4 Riesengarnelen oder 100 g Krabben
  • 2 Eier
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • Pfeffer, Salz, Kumin, frischer Koriander, Zitronensaft
  • 2 EL Haferkleie

Zubereitung:

  • Thunfisch mit einer Gabel auflockern
  • Krabben zerkleinern und unter den Thunfisch mischen
  • Schalotten und Koriander (ca. 2 EL voll) hacken und untermischen
  • Eier unterrühren bis eine sämige Masse entsteht (ich habs in die Küchenmaschine gepackt, wer es stückiger mag mischt einfach mit einer  Gabel)
  • Mit den Gewürzen abwürzen. Mit dem Salz vorsichtig sein, Thunfisch ist oft schon salzig
  • Von der Masse mit 2 Esslöffeln Nocken formen und vorsichtig in der Haferkleie wälzen (wer keine mehr übrig hat, kann auch Weizenkleie nehmen oder ganz darauf verzichten).
  • Auf ein Backblech setzen (Backpapier) und bei 180 Grad in ca. 8 min garziehen lassen. Besonders luftig werden die Nocken, wenn ihr den Ofen richtig aufheizt, die Nocken auf dem Backblech reinschiebt und sofort ca. 100 ml kochendes Wasser auf den Backofenboden schütten)
  • Pur oder mit Salat genießen

 

 

5-Minuten-Kürbis

Meine neueste Entdeckung: Kürbis in der Mikrowelle!
Einfach von einem kleinen Kürbis den Deckel abschneiden, innen aushöhlen, Deckel drauf und ca 5 min in die Mikrowelle.
In der Zwischenzeit etwa 2 EL Frischkäse mit Salz und Kräutern verrühren und in den Kürbis füllen. Nochmal mit Deckel 2 min in die Mikrowelle. Der Kürbis ist gar, wenn man das Fruchtfleisch einfach rauslöffeln kann. Ich habe mir dazu ein Stück Stremellachs gegönnt.
Ps: in einigen Supermärkten gibt es sogar gekennzeichnete Mikrowellenkürbisse für 99 Cent

20130907-134917.jpg

20130907-134923.jpg

5-Minuten-Kürbis

Meine neueste Entdeckung: Kürbis in der Mikrowelle!
Einfach von einem kleinen Kürbis den Deckel abschneiden, innen aushöhlen, Deckel drauf und ca 5 min in die Mikrowelle.
In der Zwischenzeit etwa 2 EL Frischkäse mit Salz und Kräutern verrühren und in den Kürbis füllen. Nochmal mit Deckel 2 min in die Mikrowelle. Der Kürbis ist gar, wenn man das Fruchtfleisch einfach rauslöffeln kann. Ich habe mir dazu ein Stück Stremellachs gegönnt.
Ps: in einigen Supermärkten gibt es sogar gekennzeichnete Mikrowellenkürbisse für 99 Cent

20130907-134917.jpg

20130907-134923.jpg

Fenchel-Lachs-Terrine

Super lecker – und selbst Fenchel-Hasser mögen diese Zusammenstellung

Für 4 Personen:

  • 450g Lachsfilet ohne Haut
  • 600g Fenchel
  • 150g Exquisa 0,2%
  • 3 Eiweiß
  • frischer Dill (gehakt)
  • Currypulver, Salz und Pfeffer

Die Zubereitung ist etwas aufwändiger, aber das Ergebnis ist sehr lecker:

  • Fenchel säubern, waschen und in Würfel schneiden, 10 min in Salzwasser kochen
  • 300 g des Lachses in Würfel schneiden, die restlichen 150 g in Scheiben schneiden
  • Den Fenchel abgießen (gut abtropfen lassen) und mit dem Zauberstab pürrieren
  • Den Frischkäse in das Fenchelpürree unterrühren und mit den Gewürzen abwürzen. 2 Eiweiß unterrühren
  • Das verbleibende Eiweiß mit etwas Salz und Pfeffer mischen und mit den Lachswürfeln mischen, mit frischem Dill mischen
  • Ofen auf 180 Grad vorheizen
  • In eine kleine Auflaufform in folgender Reihenfolge schichten: Fenchelpürree, Lachswürfel, Fenchelpürree, Lachswürfel, Fenchelpürree, Lachsscheiben, Fenchelpürree
  • 45 min im Ofen backen

Durch das Eiweiß binden alle Zutaten toll ab. Das heißt, wenn die Terrine abgekühlt ist, kann man sie sogar in Scheiben schneiden und kalt (z.B. im Büro) genießen

Fenchel-Lachs-Terrine

Super lecker – und selbst Fenchel-Hasser mögen diese Zusammenstellung

Für 4 Personen:

  • 450g Lachsfilet ohne Haut
  • 600g Fenchel
  • 150g Exquisa 0,2%
  • 3 Eiweiß
  • frischer Dill (gehakt)
  • Currypulver, Salz und Pfeffer

Die Zubereitung ist etwas aufwändiger, aber das Ergebnis ist sehr lecker:

  • Fenchel säubern, waschen und in Würfel schneiden, 10 min in Salzwasser kochen
  • 300 g des Lachses in Würfel schneiden, die restlichen 150 g in Scheiben schneiden
  • Den Fenchel abgießen (gut abtropfen lassen) und mit dem Zauberstab pürrieren
  • Den Frischkäse in das Fenchelpürree unterrühren und mit den Gewürzen abwürzen. 2 Eiweiß unterrühren
  • Das verbleibende Eiweiß mit etwas Salz und Pfeffer mischen und mit den Lachswürfeln mischen, mit frischem Dill mischen
  • Ofen auf 180 Grad vorheizen
  • In eine kleine Auflaufform in folgender Reihenfolge schichten: Fenchelpürree, Lachswürfel, Fenchelpürree, Lachswürfel, Fenchelpürree, Lachsscheiben, Fenchelpürree
  • 45 min im Ofen backen

Durch das Eiweiß binden alle Zutaten toll ab. Das heißt, wenn die Terrine abgekühlt ist, kann man sie sogar in Scheiben schneiden und kalt (z.B. im Büro) genießen