Grundsätzlich esse ich ja gerne Salat, im Winter mag ich aber eher warmes und würziges Essen. Daher suchen wir immer Rezepte, die man frisch warm essen kann und die sich aber auch eigenen dass ich sie am nächsten Tag kalt ins Büro mitnehmen kann.

Für dieses Rezept haben wir uns von einem HelloFresh-Rezept aus unserer Box inspirieren lassen (wir kaufen die Box ab und an – alles selbst bezahlt). Die Kombination aus Käse, lauwarmen Linsen und Salat hat mir sehr gut geschmeckt. Am nächsten Tag hatte ich dann nur den Linsensalat und frischen Apfel dabei – war wunderbar lecker und nicht zu schwer fürs Büro.

Ihr könnt das Rezept mit allen möglichen Zutaten ergänzen. Wir hatten gebackene Süßkartoffeln dazu, es gab aber auch schon Rote Beete oder eine große Portion Feldsalat – abhängig vom Hunger.

Mein persönlicher Trick ist das Gewürz Zatar (oder Za Atar). Hierbei handelt es sich um ein orientalisches Gewürz das ich beim Testen von Ottolenghi-Rezepten kennengelernt habe. Hauptzutat in Zatar sind die getrockneten Blätter des Syrischen Ysop, eine Art Thymian mit Oregano-Geschmack (lustiges Zeug). Außer wildem Thymian gehören Sesamsaat, Sumach (Essigbaum) und Salz in den orientalischen Gewürzmix. Durch Zatar gebt Ihr Kartoffel-, Linsen- oder auch Hackfleischgerichten eine erdige Umami-Würze – das passt für mich sehr gut zu Süßkartoffeln und Linsen.

Lauwarmer Linsensalat mit gebackenem Camembert
Lauwarmer Linsensalat mit gebackenem Camembert
Portionen
2Personen
Portionen
2Personen
Zutaten
Anleitungen
  1. Den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Wer Süßkartoffel essen möchte schält die, würfelt in ca. 1 cm große Würfel. Die Kartoffeln in einer Schüssel mit etwas Öl, Pfeffer und Zatar würzen (wer kein Zatar hat kann Chili, Thymian und etwas Knoblauchpulver nehmen). Auf einem geölten Backblech etwas ausbreiten. Für 10 min backen.
  2. Unter den Camembert lege ich etwas Backpapier um die Sauerei zu reduzieren. Der darf mit jeweils 1 Löffel Honig zu den Süßkartoffeln und backt da ca. 15 min (ab und an mal reinschauen)
  3. In der Zwischenzeit die Frühlingszwiebeln fein hacken und in einer Pfanne anbraten. Die Linsen dazugeben, mit Salz, Pfeffer und Zatar abwürzen und erwärmen. Den Salat putzen. Das Dressing rühre ich aus grobem Senf, Rotweinessig, Olivenöl und Salz und Pfeffer an. Wer mag schneidet einen Apfel in feine Scheiben und röstet diese kurz mit etwas Honig an.
  4. Zum Anrichten kommt der Camembert auf den Teller. Darauf die Walnüsse. Salat und Linsen mischen und mit Dressing würzen. Obendrauf kommt der Apfel, an die Seite die Süßkartoffel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.