Frühling ist die Saison von Spargel, Erdbeeren und Bärlauch – naturgemäß passt alles was gleichzeitig reif wird auch gut zusammen.

Mein aktueller Favorit ist ofengegarter Spargel mit Bärlauchpesto – das ist wunderbar würzig und eine tolle Variante zu Hollandaise oder geschmolzener Butter.

Ih würze den Spargel mit Bärlauchsalz, das ist schnell gemacht und auch ein schönes Geschenk für Gäste.

Bärlauchsalz

1 Bund Bärlauch

500 g grobes Meersalz

Der Bärlauch muss fein püriert werden, das geht mit einem Pürrierstab oder einer Küchenmaschine. Das Mus mischt Ihr jetzt mit dem Salz und gebt die Mischung flach auf ein Backblech. Die Mischung muss jetzt 1-2 Tage trocknen – am Besten draußen. Wer keine Gesuld hat, trocknet das Ganze auf einem Backblech bei 80 Grad für ca 3-4 h. Wenn die Mischung sehr trocken ist, entweder mit den Fingern zerbröseln oder in der Küchenmaschine fein mahlen. Schmeckt toll zu allen Gemüsegerichten oder auf gekochtem Ei.

Das Bärlauchpesto habe ich Euch schön vorgestellt, das Zeug ist total lecker und auch der Favorit meiner Freunde.

Für den ofengegarten Spargel kommen diese Dinge nun zusammen – und ich liebe es! Durch das Garen in Folie oder einem Bratschlacu bleibt der Spargel sehr aromatisch und laugt durchs Wasser nicht aus.

Was ist Eure Lieblingsvariante für Spargel?

Ofengegarter Spargel mit Bärlauchsalz und Bärlauchpesto
Ofengegarter Spargel mit Bärlauchsalz und Bärlauchpesto
Portionen Vorbereitung
2Portionen 5Min
Kochzeit
60Min
Portionen Vorbereitung
2Portionen 5Min
Kochzeit
60Min
Zutaten
Anleitungen
  1. Den Spargel waschen und feucht in einen Bratschlauch geben oder in Alufolie legen. Mit Butter und Bärlauchsalz würzen, Schlauch oder Folie schließen und im Ofen bei 120 Grad ca 60 min garen. Ich esse den Spargel gerne etwas al Dente, mögt Ihr in weicher dann bei 150 Grad garen.
  2. Mit dem Pesto zusammen genießen.
Share