Nahrungsergänzungsmittel sind bei Hashimoto leider oft ein Thema. Bedingt durch die mangelhafte Schilddrüsenfunktion rutschen viele von uns schnell in  Unterversorgung. Wer Vanessa Blumenhagens Hashimotobuch gelesen hat, glaubt sicher man müsse Tonnen von Pillen schlucken. Das ist falsch, ganz ohne geht es aber leider oft nicht.

Die Klassiker für Hashimoto-Patienten sind:

  • Eisen
  • B-Vitamine
  • D-Vitamine
  • Selen

Eisenmangel spürt Ihr, wenn Ihr müde und blass seid. Oft sieht man dunkle Augenringe.

Vitamin-D-Mängel hat im Winter fast jeder, denn das bildet sich in der Sonne. Ich spüre den Mangel durch brüchige Nägel und in Kombi mit dem Eisenmangel durch Müdigkeit.

Die anderen Mängel spürt Ihr kaum, aber über längere Zeit kann z.B. Selenmangel das Nervensystem schädigen.

Zusätzlich zu diesen Mängeln kann Euch alles Mögliche fehlen. Eine ganz gute Übersicht gibt es hier.

Ganz wichtig: schluckt bitte nicht einfach irgendwas, denn Überdosierungen können mehr Schaden anrichten als helfen. Geht zum Arzt und lasst ein großes Blutbild machen. Die Krankenkassen zahlen das oft nicht, aber die 50€ sind gut investiert.

Unten findet Ihr noch eine kleine Auswahl der Mittel, die ich auf Amazon bestellt.

 

Share