Veronas Geheimnis ist die Diät von Verona Pooth (ok, die Diät, für die sie Werbung macht)

Interessant an dem Konzept ist, dass mit Alexander Herrmann ein Koch an den Rezepten beteiligt ist.

Das Konzept von Veronas Geheimnis ist eine Mischung aus aktuellen Ernährungskonzepten:

  • Low Carb, bzw. nur Kohlenhydrate, die der Körper langsam abbaut (Hülsenfrüchte, Nüsse im Rahmen)
  • Proteine und Gemüse sind erlaubt und dürfen in verschiedenen Kombinationen gegessen werden
  • Eier sind erlaubt, nicht begrenzt und vor allem zum Frühstück empfohlen
  • 6 Tage die Woche wird nach dem Diätkonzept gelebt, 1 Tag die Woche darf man seine Lieblingsgerichte essen
  • Obst als Fruchtzuckerträger ist nicht gestattet (außer am Schlemmertag)
  • Milch/Milchprodukte sind nicht erlaubt (außer als Milchshake mit Obst nach dem Training)
  • Sojamilch ist auch nicht erlaubt – was das endgültige Ende meines morgendlichen Kaffee-Lattes bedeuten würde
  • Haferkleie wie bei Dukan muss nicht gegessen werden (was mich glücklich macht, denn ich kann die Haferkleie nicht mehr sehen)

Dabei gibt es bei Verona’s Geheimnis 5 sogenannte Säulen:

  1. Man darf jeden Tag soviel Fisch, Fleisch, Wurst, Eier, Gemüse, Hülsenfrüchte und Fette essen wie man möchte (Nüsse eine Handvoll)
  2. 6 Tage die Woche keine Kohlenhydrate in Form von Nudeln, Kartoffeln, Reis, Brot, Milch, Zucker
  3. Fatburner sind Grüner Tee, Ingwer, Avocado, Zitrone, Meerrettich, Chili, Zimt, Koffein und Eigelb
  4. Nach dem Training darf man eine Portion Obst oder Milch zu sich nehmen
  5. Einmal die Woche gibt es einen Schlemmertag

Die Rezepte von Alexander Herrmann lesen sich gut, sind aber auch nicht so neu (zumindest für Dukaner).

Wer Interesse hat, kann hier einiges nachlesen http://www.kohlenhydrate-tabellen.com/veronas-geheimnis-die-verona-pooth-diaet/  bzw. unter www.veronas-geheimnis.de

Interessante Infos gibt es auf der Facebook Seite, hier sind auch einige Fitness Videos versteckt

 

Alle Rezepte, die für Veronas Geheimnis geeignet sind, sind in der Kategorie “Verona’s Geheimnis” zu finden

4 Comments on Verona’s Geheimnis: Low Carb und Training

  1. Liebe Kalinka, hierbei handelt es sich nicht um Low Carb, sondern SLOW Carb. Bitte auf den Unterschied achten! Diese “Diät” ist keine, es ist eher eine Ernährungsumstellung und damit verbunden, komplett auf Zucker und alle kurzkettigen Kohlenhydrate zu verzichten. Somit wird erreicht, dass der Insulinspiegel konstant bleibt, Fettzellen angegriffen werden und keine Heißhunger-Attacken aufkommen. Diese “Diät” (schreckliches Wort) gibt es schon lange, nur durch die “bekannten” Gesichter wird Grld damit gemacht! Bsp D!Soost und weitere…
    Informationen zu der Ernährungsumstellung, beste Unterstützung findest du bei der Gruppe “Kilokegeln mit Nico da Vinci” auf Facebook oder auf seinem Blog. Und das alles für…. Ja, sage und schreibe 0,00€…
    LG Lilli

    • Hallo Lilli, Kilokegeln kannte ich noch gar nicht, das muss ich mir allein wegen des Titels schon ansehen 🙂
      Ich persönlich habe es für mich ja getestet, allerdings nur in der kostenlosen Zeit, und wegen mangelnder Information aufgegeben. Das damit so viel Geld gemacht wird ist traurig.. Ich schau mir Kilokegeln an, und stelle es dann man offiziell vor. Wahrscheinlich sind jetzt im Frühjar viele auf der Suche nach einer gewichtsreduzierenden gesunden Ernährungsform. Machst Du denn auch Slow Carb oder Low Carb? Lg Kalinka

  2. Hey Inga,

    Einen schönen Blog hast du hier. 🙂 Und vielen Dank für den sehr interessanten Artikel!

    Um dauerhaft gesund abzunehmen ist es meiner Meinung nach super wichtig, sich ein genaues und vor allem langfristiges Ziel ( “Ich wiege am 1.1.2016 80kg”) zu setzen. Dann sollte man sich für jede Woche Meilensteine festlegen und diese genau kontrollieren. Oder noch besser: vom Partner oder Kumpel kontrollieren lassen! 😉

    Mir hat es außerdem immer sehr geholfen, wenn ich mir meine Beweggründe zu meinen Zielen aufgeschrieben habe: Warum möchte ich eigentlich 80kg wiegen? Warum möchte ich eigentlich schlanker sein? Die ehrlichen Antworten auf diese Fragen waren meine Motivation, um auch an den schwierigen Tagen durchzuhalten.

    Beste Grüße aus Hannover

    Jan
    http://www.goalmate.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.