Zutat: Kokos- oder Mandelmehl

Picknickzeit – Low Carb Wraps mit Pulled Turkey

Kaum wird es wärmer, sieht man wieder überall Menschen auf Decken mit Ameisen um mitgebrachtes Essen kämpfen – es ist die Zeit für Picknicks. Früher hieß dass Wassermelone, Wurstbrot und kleingeschnittene Äpfel. Heute sieht mancher Picknickkorb ausgefallener aus als das, was sonst auf dem Teller landet.

Mein Favorit bei Pickinicks sind Wraps, die kann man wunderbar vorbereiten und nach Geschmack und Kühlschrankinhalt mit allem möglichen belegen. Besonders gerne mag ich Kombinationen aus würzig und weich, also z.B. Barbecue Huhn und Avocado.

Mein Lieblingswrap ist daher ein Low Carb Wrap mit Pulled Turkey. Heute hab ich mal wieder den Slowcooker rausgeholt, und dank eines wunderbar neuen Barbecue-Gewürzes ein saftiges und leicht scharfes Pulled Turkey gemacht. Für meine Familie gibt es das in Pita-Broten mit einer Joghurtsoße, für mich mit selbstgemachten Low Carb Wraps.

Wraps ohne Mehl hinzubekommen ist nicht so einfach, denn die meisten Rezepte sind meiner Erfahrung nach so trocken, dass die Wraps nach einiger Zeit brechen.

Daher teste ich immer wieder Rezepte, und das Bewährteste funktioniert wirklich ganz einfach mit wenigen Zutaten. Die Wraps weichen nicht durch, d.h. Ihr könnt sie auch vorbereiten und am nächsten Tag mit zur Arbeit nehmen – im Sommer für mich immer wieder eine leckere Alternative zum mitgebrachten Salat.

Picknickzeit - Low Carb Wraps mit Pulled Turkey
Picknickzeit - Low Carb Wraps mit Pulled Turkey
Portionen
5Wraps
Kochzeit
3Minuten
Portionen
5Wraps
Kochzeit
3Minuten
Zutaten
Anleitungen
  1. Mehl, Flohsamenschalen, Salz, Backpulver und Öl mischen. Das kochende Wasser 5 min stehen lassen, dann zur Mischung zugeben. Alles mit dem Mixer gut verrühren. Der entstehende Teig ist etwas glitschig, haftet aber gut zusammen (mich erinnert er immer an Spielknete).
  2. Teilt den Teig in 5 Portionen und rollt jede Portion zwischen 2 Lagen Backpapier zu dünnen runden Fladen aus. Diese in einer richtig heißen, gut beschichteten Pfanne von jeder Seite 1-2 min backen. Die Fladen werden schnell braun, und gehen etwas auf.
  3. Die Fladen bis zum Belegen einfach abdecken und im Kühlschrank aufheben.
  4. Für meinen Lieblingsbelag mischt Ihr eine kleingeschnittene Tomate, 1 kleingeschnittene Avocado, 1 EL gehackter Koriander, 1 Handvoll Huhn und etwas kleingeschnittenen Salat mit etwas Joghurt, Salz und Pfeffer und füllt es in die Wraps. Diese dann einfach in Alufolie wickeln und mitnehmen.
Rezept Hinweise

[amazon_link asins='B00M1WSSDG,B019Q8H5KY,B00C78J8S8,B00NEG6SX0' template='ProductCarousel' store='kaliblog-21' marketplace='DE' link_id='612a3d63-5128-11e8-bf62-5766ba24ae0f']

Kaiserschmarrn mit frischen Erdbeeren

Heute beim Spargelgrosseinkauf (der ist gerade sehr günstig und ich friere mir immer 4-5 kg ein), haben mich diese wunderschönen Erdbeeren angelacht.

Da ich nach dem Shoppen richtig Hunger hatte, gab es also diesen wunderbaren Kaiserschmarrn mit Erdbeeren.

Neulich habe ich Euch ja von meiner Basenkur erzählt. Dazu gehört auch eine Probiotic-Kur, aktuell verwend ich gerne Inulinpulver in Getränken oder Speisen. Auch hier habe ich einen Löffel versteckt 🙂

image

 

Kaiserschmarrn mit frischen Erdbeeren
Dieser Kaiserschmarrn ist glutenfrei und Lowcarb und dank Inulinpulver auch noch gesund
Kaiserschmarrn mit frischen Erdbeeren
Dieser Kaiserschmarrn ist glutenfrei und Lowcarb und dank Inulinpulver auch noch gesund
Portionen Vorbereitung
1Portion 5Min
Kochzeit
10Min
Portionen Vorbereitung
1Portion 5Min
Kochzeit
10Min
Anleitungen
  1. Die Eier trennen und das Eiweiß sehr steif schlagen. Das Eigelb mit den übrigen Zutaten gut mischen und das steife Eiweiss unterheben.
  2. Die Erdbeeren putzen und in kleine Stücke schneiden
  3. Etwas Kokosöl oder Butter in einer Pfanne schmelzen. Den Teig hinein geben und etwas flach streichen. Den Kaiserschmarrn von einer Seite so lange auf mittlerer Temperatur backen, bis er goldbraun ist. Dann mit zwei Löffeln vorsichtig zerpflücken und fertig garen.
  4. Mit den Erdbeeren auf einen Teller geben und mit Puderxucker bestreuen.
Rezept Hinweise

image
image

image