Im Herbst darf es ja etwas rustikaler und deftiger werden. Das gilt. ich nur für die Deko, bei der es statt bunter Blumensträuße Kürbisse sein dürfen, sondern natürlich auch für das Essen.


Ein tolles Rezept ist dieser lauwarme LInsensalat, den man entweder pur oder als Beilage zu einem Putensteak oder (mein Liebling) mit Thunfisch genießt.

Für 2 Portionen (ich nehme eine am nächsten Tag mit ins Büro) braucht Ihr:

  • 1 Dose gekochte Linsen in Supengrün
  • 50 g gewürfelten Speck
  • Cayennepfeffer oder Sezchuanpfeffer
  • Salzreduzierte Sojasauce
  • 2-3 Tomaten
  • 1 Birne
  • Olivenöl
  • 1 Zwiebel
  • Essig ( ich nehme hier gerne einen hellen Kräuter- oder Weissweinessig)
  • Etwas Gemüsebrühepulver (achtet hier auf gute Qualität ohne Geschmacksverstärker)

Lasst die Linsen sehr gut abtropfen.

Für das Dressing die Zwiebel fein hacken und mit dem Speck in etwas Öl andünsten. Mit 100 ml Wasser und Gemüsebrühepulver angießen. Mit Pfeffer und Soja kräftig abschmecken. Auf Salz könnt Ihr verzichten, denn der Speck ist salzig genug.

Mischt das Dressing mit den Linsen, gebt die halbierten Tomaten und die Birne (als Spalten oder Würfel) dazu.

Share