Schlagwort: Sommerrolle

Clean Eating mit Naturally Good und Zespri-Kiwis

Ich  gehe eigentlich nicht zu Blogger-Events, denn entweder finden die unter der Woche statt und ich muss arbeiten oder es geht um Themen, die mich nicht interessieren. Als jetzt die Einladung zu einem Clean Eating Workshop mit Zespri-Kiwis und der bezaubernden Adaeze von Naturally Good in Frankfurt ins Haus trudelte, war klar – da muss ich hin.

Kiwis waren bisher nicht mein Obst, ich habe sie nur aus der Schale gelöffelt (tropft) oder geschält und in Scheiben auf Desserts verteilt (noch mehr Sauerei). Erstaunlicherweise kann man mit Kiwis einiges mehr zaubern.

Adaeze hat sich dazu einige Rezepte ausgedacht, die wir alle selbst erkochen durften. Ich hoffe, sie postet die Rezepte noch – dann verlinke ich die entsprechend.

Den Start in das Menü gab ein Smoothi aus Avocado, Baby Spinat und Kiwi – seeeehr grün aber erfrischend.

 

Danach das Gericht, dass Judith und ich gezaubert haben: frische Sommerrollen mit Romana-Salat, Krabben, Kiwi, Paprika und Gurke. Ähnliche Rollen findet Ihr hier. Die Rollen wurden begleitet von zwei tollen Dips: Banane-Kiwi und Erdnuss-Kiwi.

Reispapier bei Amazon

 

Sommerrollen mit 3 Dips (Erdnuss-Chili, Kiwi-Curry- & Tamari-Sesam-Dip)

 

 

 

 

Diese Dips waren dann auch der Begleiter für die Garnelenspieße, die wir mit einem lauwarmen Reisnudelsalat mit Sprossen und Gemüse genossen haben.

 

 

 

Das Dessert war ein No-Bake-Törtchen mit Erdnuss-Kokos-Boden, Joghurt-Limettencreme und natürlich Kiwi. Dazu gab es einen Schichtjoghurt mit Buchweizenflocken.

Ihr seht – Kiwi ist sehr vielfältig

 

Mit von der Partie waren übrigens Naschkatze Judith, Tamara von Maras Wunderland und Ingrid von Auchwas

 

 

Ihr seht – es war ein produktiver und leckerer Sonntag-Nachmittag, an dem ich die Kiwi ein bisschen lieb gewonnen habe….

 

Grüne Sommerrolle

Über meine neue Begeisterung für Sommerrollen habe ich ja neulich schon geschrieben. Ich habe mittlerweile einige Varianten durchprobiert und meine Lieblingsvarianten gefunden.

Eine dieser Varianten ist die grüne Rolle, bei der Krabben den leckeren Farbtupfer bieten.

 

image

image

Processed with MOLDIV
Processed with MOLDIV

Grüne Sommerrolle
Grüne Sommerrolle
Portionen Vorbereitung
1Portion 2Min
Portionen Vorbereitung
1Portion 2Min
Zutaten
Anleitungen
  1. Die Reisplatte 10 sec. In warmem Wassr einweichen.
  2. Salat waschen, Avocado halbieren und in Scheiben schneiden. Die andere Hälfte mit Kern im Kühlschrank aufheben.
  3. Reispapierplatte mit allen Zutaten belegen, Soße zugeben, einrollen und genießen.

Leichte Sommerrollen mit Krabben und Brokkoli

Man sieht sie gerade überall: leichte Sommerrollen mit verschiedenen Füllungen.

Sommerrollen sind die kalte Schwester der frittierten Frühlingsrolle und bestehen aus einer Reispapierplatte mit kalter oder warmer Füllung. Da die Platten sehr dünn sind, zählen sie gerade noch zu den Low Carb-Gerichten (wenn die Rolle zu 90% aus Füllung besteht).

Ich hatte heute eigentlich auf das erste Mittagessen auf der Terasse gehofft, leider ist in der Pfalz der Winter zurück gekommen und wir essen drin.

 

image image image

Glutenfreie Sommerrolle
Glutenfreie Sommerrolle
Portionen Vorbereitung
4Rollen 5Min
Kochzeit
10Min
Portionen Vorbereitung
4Rollen 5Min
Kochzeit
10Min
Zutaten
Anleitungen
  1. Den Brokkoli in kleine Röschen schneiden und 6-7 min in Salzwasser köcheln.
  2. Krabben in etwas Öl anbraten, Brokkoli dazugeben und beides mit etwas Fischsauce würzen.
  3. Reinplatzten 1 min in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und auf einen Teller legen.
  4. Füllung hineingeben, Koriander drüber und zurollen. Mit etwas Chillisauce genießen.
Rezept Hinweise

Tolle Kombis für die Füllung sind:

  • Avocado und Krabben
  • Huhn, Erdnüsse und Sojasprossen
  • Salat, Cashewkerne, Krabben

 

Ich bin gespannt auf Eure Lieblingsfüllungen.

P.S. Ihr könnt die Rollen auch richtig aufrollen - sieht auch toll aus.