Schilddrüsenerkrankungen paaren sich gerne mit Lymphproblemen, in besonders fiesen Fällen mit einem Lipödem. Da ich zwar kein Glück im Lotto, aber bei solchen Dingen immer den Hauptpreis ziehe, kämpfe ich besonders bei den sommerlichen Temperaturen mit Wasseranlagerungen. Das sieht in offenen Schuhen nicht nur unschön aus, es tut auch weh.
Über eine Freundin bin ich auf ein Angebot bei Sunpoint (den Sonnenstudios) gestolpert. Hier gibt es den sogenannten Wellmax-Club, mit dem man Geräte nutzen kann:

  • mechanische Lymphdrainage
  • Vibrationsplatte (mit Bräunung)
  • z.T.  Kryolipolyse

In meinem örtlichen  gibt es zum Monatsanfang immer ein Probeabo –  vier Anwendungen für 50 € .

Wenn es funktioniert, kann ich ein 3-Monatsabo für knapp 50€/Monat abschließen und dafür 2x pro Woche die Anwendungen nutzen. Das ist deutlich günstiger als in meinem früheren Sportstudio und meine bisher privat gezahlten manuellen Lymphdrainagen.

image

Ich habe das Vibrationsprogramm zur Muskellockerung und das Lymphprogramm in der “Lufthose” getestet und bin schwer begeistert.  Man liegt gemütlich 30 Minuten auf einer Liege  während die Hose sich abwechselnd auf- und abpumpt.  Direkt danach fühlen sich meine Beine schon deutlich leichter an, ich muss allerdings die 2 Stunden danach ständig auf die Toilette. Das ist zwar ein gutes Zeichen dafür, dass mein Körper reagiert  ist aber sehr schwierig, wenn man eigentlich einkaufen gehen möchte.  Ich kenne jetzt also alle Toiletten in unserer örtlichen Einkaufsmeile.

Ich halte euch auf dem Laufenden, wie die Anwendung funktioniert.

P.S.  Das hier ist keine Werbung, ich mache das völlig privat.

10 Comments on Mechanische Lymphdrainage mit Wellmax (Sunpoint)

    • Hallo!
      Absolut! Ich kann die Geräte nur empfehlen,besonders da man ja nicht jeden Tag Lymphdrenaige bekommt und man somit dauerhaft an Umfang verlieren kann,dabei muss man aber konsequent täglich ins Gerät bzw Lymphdrenaige haben und natürlich seine Kompressionsware tragen. Aber man hat auch viel wenigeredet Schmerzen!

      • Guten Morgen, Kompressionsstrümpfe tragen ist eine Qual, aber in vielen Phasen natürlich ein Muss… Gottseidank gibt es da mittlerweile sehr bequeme Varianten. Ich kann mich noch an die ersten Strümpfe erinnern, da hat man tatsächlich zwei Leute gebraucht um reinzukommen

  1. Hallo!
    Jeder der ein Lipödem oder Lymphödem hat,hat Anspruch auf ein professionelles Lymphgerät! Die bezahlen die Kassen!!!!!
    Zudem brauch das Lymphsystem erst 30 Minuten bis es angelympht ist und somit muss man mindestens 45 Minuten in so einem Gerät verweilen um wirklich etwas zu erreichen!
    LG Kathinka

    • Guten Morgen, das gilt allerdings erst bei einem Lippödem einer einer gewissen Stufe. Meine Mutter hat es schwer erwischt, die bekommt natürlich Lymphdrainage von der Krankenkasse bezahlt. Ich habe einen leichten Verlauf, d.h. ich habe die Spannungsgefühle und das leichte aufgedunsene in den Beinen aber keinen so schweren Verlauf dass die Krankenkasse das zahlt… Wäre natürlich super

  2. Hallo! Du brauchst einen besseren Arzt. Wenn der meint du brauchst das für zu Hause dann schreibt er es dir auf. Ich habe mein erstes Gerät mit Stufe 1 bekommen. Zwar nur für die Beine,aber es war sehr wirkungsvoll. Und wenn die Strümpfe gut angepasst an Form und Material sind,sind sie auch gut tragbar und man ist froh sie zu haben. Woher kommst du?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.