Zutat: Garnelen

Superschnelle Kürbissuppe mit marinierten Garnelen

*Werbung wegen kostenloser Produktprobe

November ist Kürbissuppen-Zeit – da könnt ihr machen, was ihr wollt. und weil Kürbissuppe pur irgendwann langweilig wird, gibt es dir heute einfach mit marinierten Garnelen. und da ich dank der neuen Aktion der Konsumgöttinnen eine ganze Ladung neue asiatischer Sauce bekommen habe, marinieren ich die Garnelen einfach mal in Austernsoße.

Das marinieren von Garnelen ist perfekt, wenn die Garnelen relativ wenig ein Geschmack haben. Wenn ihr also nicht direkt an der Nordsee wohnt, und ganz frische Ware bekommt, dann könnt ihr durch das marinieren die kleinen Scheisserchen etwas mehr Geschmack hinzufügen. Ich marinierte gerne in würzig Saucen, also zum Beispiel Austernsoße, Hoi sin Sauce oder einfach etwas Öl und Chili.
Auch bei der Kürbissuppe schlägt die faule Socke: ich hab ihre den Kürbis nämlich schon röste ihn einfach 20 Minuten im Backofen an, so spare ich mir die Axt in der Küche, und die Suppe wird deutlich aromatischer.

Superschnelle Kürbissuppe mit marinierten Garnelen
Superschnelle Kürbissuppe mit marinierten Garnelen
Portionen
4Portionen
Portionen
4Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Die aufgetauten oder frischen Garnelen mindestens 2 Stunden in die Austernsoße legen.
  2. Den Kürbis halbieren, mit etwas Öl bestreichen und für 30 Minuten bei 180° in den Backofen legen
  3. In der Zwischenzeit ein Bund Suppengrün Gruppe dürfen in etwas Öl andünsten, und 20 Minuten anschwitzen lassen.
  4. Mit dem Löffel die Kerne aus dem Kürbis nehmen, das kannst du grob würfeln (geht jetzt ganz leicht) und zu dem Suppengrün geben. Nach Geschmack mit Gemüsebrühe, Kocos Milch oder Sahne aufgießen und pürrieren. Die Garnelen 3 Minuten von jeder Seite kurz anbraten, und in die Suppe geben.

Lauwarmer Herbstsalat

*enthält Werbung*   Herbst ist die Jahreszeit, in der man wieder Strickjacken über den T-Shirts trägt, Socken in die Schuhen zieht und lieber Soul Food als knackige Salate isst. Wenn es trotzdem etwas leichter zugehen soll, sind lauwarme Salate mein absoluter Favorit.

Da ich gerne saisonal und frisch koche nutze ich aktuell Kürbisse, Feigen, Birnen und Co – als Proteinquelle gerne kombiniert mit Garnelen oder Ziegenkäse. Ein Best-Of ist also ein Lauwarmer Herbstsalat.

Die Zutaten habe ich diesmal komplett bei  Aldi Süd gekauft. Seit Corona achten wir – wie viele andere – etwas mehr auf unser Budget. Ich bin immer wieder begeistert, wieviel Einkaufswagen ich für mein Geld bekomme. Dabei bekomme ich alle Artikel, die ich sonst nur in größeren Supermärkten bekomme (z.B. frische Feigen). Natürlich nur, wenn die Ware Saison hat, was aber perfekt für die Jahreszeitenküche ist nach der ich gerne koche.

Ihr könnt bei Aldi Süd übrigens gerade wieder Preise gewinnen – bei jedem Einkauf erhaltet Ihr Jackpot-Lose.

*Beitrag in Zusammenarbeit mit Aldi Süd

Lauwarmer Herbstsalat
Lauwarmer Herbstsalat
Portionen Vorbereitung
2Portionen 35Min
Portionen Vorbereitung
2Portionen 35Min
Zutaten
Salat
Dressing
Anleitungen
  1. Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Den Kürbis schälen, entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden. Etwas Öl in eine Auflaufform geben und den Kürbis hineingeben. Die Zwiebel schälen, grob würfeln und auf dem Kürbis verteilen. Alles mit Olivenöl beträufeln und salzen und pfeffern. Für 40 min backen, zwischendurch 1 x vorsichtig umrühren.
  2. Für das Dressing den Knoblauch schälen und hacken. Die Dressing-Zutaten in ein Marmeladenglas geben und alles gut schütteln. 10 min ziehen lassen. Die Garnelen in etwas Öl anbraten.
  3. Walnüsse grob hacken, Rucola waschen und Stile abschneiden (geht wunderbar mit einer sauberen Küchenschere). Ihr könnt den Rucola auch schon halbieren, dadurch isst es sich deutlich leichter. Die Feigen waschen und achteln.
  4. Zum Anrichten den Rucola in einer separaten Schüssel mit der Hälfte des Dressings mischen und unten auf den Teller geben. Den Kürbis-Zwiebel-Mix auf dem Salat verteilen. Feigen und Nüsse dazugeben. Den Ziegenkäse drüberstreuseln und die Garnelen drübergeben, zum Schluss die restliche Vinaigrette darauf träufeln.
Rezept Hinweise

 

Hummus Bowl mit Thunfisch

Seit meine Tochter Vegetarierin geworden ist, beschäftige ich mich damit ihr abwechslungsreiches und gesundes Essen auf den Tisch zu bringen. Die Herausforderung ist, dass sie keinen Käse isst und viele Gemüsesorten bei ihr auch nicht in der Favoritenliste stehen. Wenn der Rest der Familie aber beim Döner-Fachmann im Nachbarort einfällt, gönnt sie sich immer leckere Falafel – also sind Kichererbsen im Rahmen des erträglichen.

Kichererbsen sind eine wunderbare Eiweiß- und Kalziumquelle, und sind nahrhafter als das meiste Fleisch dass einige in Plastikschalen im Supermarkt kaufen. Sie haben bringen zwar einen hohen Kaloriengehalt mit, sättigen aber auch extrem – so dass ein Überfressen an Kichererbsen schwierig ist.

Einer unserer Lieblingssnack sind gebackene Kichererbsen als Chipsersatz, aber Kichererbsen kommen bei mir gerne in Salate oder Bowls.

Kichererbsen im Überfluss gibt es natürlich in Hummus Bowls. Das ist eine Weiterentwicklung der asiatisch inspirierten Buddha Bowl mit einem klaren Touch der Israelisch/arabischen Küche. Im Grunde schmeißt Ihr hier alle Reste aus dem Kühlschrank zusammen, gebt Hummus oder Kichererbsen dazu und genießt das.

Ein schönes veganes Grundrezept findet Ihr hier.

Wen das Kind eine vegetarische Version bekommt, genießen mein Mann und ich so eine Hummus Bowl gerne mit Fisch.

In dieser Variante findet Ihr

  • frisches Thunfischfilet
  • Garnelen
  • Avocado
  • Hummus
  • Kichererbsen
  • Salat

Das Ganze ist gesund und macht sehr lange sehr satt.

In einer vegetarischen Variante ersetzt Ihr den Fisch einfach durch leckere Falaffelbällchen oder Käse…

Hummus Bowl mit Thunfisch
Hummus Bowl mit Thunfisch
Portionen Vorbereitung
2Portionen 15min
Kochzeit
5min
Portionen Vorbereitung
2Portionen 15min
Kochzeit
5min
Zutaten
Anleitungen
  1. Die Kichererbsen trocken schütteln und mit etwas Öl und Cumin in einer Schüssel gut schütteln. Auf ein Backblech geben und bei 180 Grad ca. 20 min anrösten.
  2. Alle Zutaten müssen in gabelfertige Bissen geschnitten werden, daher den Salat waschen und klein schneiden. Die Avocado halbieren, schälen und in schmale Streifen schneiden.
  3. Den Thunfisch in etwas Sesamöl von allen Seiten nur jeweils 30 sek anbraten. Wenn die Qualität gut ist, darf er in der Mitte noch roh sein.
  4. In der Bowl unten den Salat schichten, darauf die Avocado, den Thun und die Krabben. Das Hummus in die Mitte geben. Aus dem Joghurt, Zitrone, Pfeffer und Salz ein schnelles Dressing rühren und darüber geben. Mit frischer Petersilie garnieren.

Low Carb Paella mit Blumenkohlreis

Ein lauer Sommerabend, ein gutes Glas Wein , Freunde und alle teilen sich eine große Pfanne Paella – klingt toll, oder? Leider ist Paella ein Reisgericht, also nicht wirklich low carb tauglich. Das kann man aber sehr einfach ändern, mit Blumenkohlreis verliert man nichts am Originalgeschmack und verzichtet völlig auf den normalen Reis.

image

Blumenkohlreis habe ich Euch ja schon ein paar mal vorgestellt, entweder als Beilage zu Curry oder als gebratenen Reis.

Indisches Curry mit Blumenkohlreis

Gebratener Blumenkohlreis – LCHF

Für die Paella passt Blumenkohlreis wunderbar, denn durch die sehr würzige Sosse geht der Kohlgeschmack vollständig verloren.

Low Carb Paella mit Blumenkohlreis

Low Carb Paella mit Blumenkohlreis

Portionen Vorbereitung
6Portionen 15Min
Kochzeit
12Min

Portionen Vorbereitung
6Portionen 15Min
Kochzeit
12Min

Zutaten

Anleitungen
  1. Für den Blumenkohlreis den Blumenkohl von den Blättern entfernen und die Röschen vom Strunk teilen. Dann mit einem Messer oder einer Küchenmaschine zu "Reis" verarbeiten. Zur Seite stellen.

  2. Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Hühnerbrüste im ganzen darin anbraten. Während des Bratens leicht salzen und mit etwas Paprikapulver bestreuen.

  3. In der Zwischenzeit die Tomaten würfeln, Zwiebeln fein schneiden und Paprika in feine Streifen schneiden.

  4. Die fertig gebratenen Hühnerbrüste aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen. Die Chorizo würfeln und im heißen Öl anbraten. Kein zusätzliches Öl zugeben, die Würste lassen viel Fett aus.

  5. In dem Fett jetzt die Zwiebeln andünsten, dann die Tomaten und Paprika dazugeben und alles 2-3 min unter gelegentlichem Rühren braten.

  6. Jetzt den Blumenkohlreis zugeben und kurz mitgaren. Die Safranfäden fein mörsern und mit etwas kochendem Wasser auflösen - zum Blumenkohlreis geben.
    Hühnerbrühe angiessen und 5 min garen lassen.

  7. Leider lässt sich die Flüssigkeitsmenge schwer vorhersehen, Ihr müsst dabei bleiben. Der fertige Reis soll nicht trocken sein, aber auch nicht schwimmen. Nach den 5 min gebt ihr die aufgetauten Krabben und die in Stücke geschnittenen Hühnerbrüste dazu, würzt alles gut ab und lasst es nochmal ca. 5 min garen.

  8. Unbedingt zwischendurch probieren, der Reis sollte noch Geschmack haben. Bei mir war er nach 10 min perfekt, noch leicht "bissig" aber er hat die Soße toll aufgenommen.

  9. Wer mag gibt noch Artischokenböden dazu und serviert das Ganze mit Zitronenspalten und einem schönen Glas Wein.

Rezept Hinweise

Wer einen schönen Aperitiv sucht, bietet doch einfach mal Riesling-Caipirinha an. Das Getränk ist wunderbar erfrischend, schnell zubereitet und macht enormen Eindruck.

Rezept Riesling-Caipirinha

Für ein großes Glas (wir Pfälzer trinken ja gerne aus 0,5l Dubbegläsern) braucht Ihr

  • 1/2 Limette
  • 2 gehäufte EL Braunen Zucker
  • Crushed Ice
  • 1/4 l trockenen Riesling

Die Limette mit dem braunen Zucker im Glas etwas andrücken und mit dem Riesling auffüllen. Das Glas mit crushed Eis füllen, dicken Strohalm rein und genießen. Wer mag, dekoriert das Ganze noch mit etwas Minze.

 

 

image

 

image

 

Und zur sonntäglichen Entspannung noch das neueste Portrait unserer Katze Moritz 🙂

image

Möhrenspaghetti mit Garnelen und Lachs

Gemüsespaghetti – sogenannte Zoodles – sind bei Low Carblern sehr beliebt. Sie sind mit einem Spiralschneider schnell vorbereitet, schnell gekocht und mit den richtigen Zitaten super lecker.
Dieses Mal habe ich beim Gemüsedealer meines Vertrauens bunte Möhren bekommen, und daher gab es Möhrenspaghetti.

Möhrenspaghetti mit Lachs und Garnelen
Möhrenspaghetti mit Lachs und Garnelen
Portionen Vorbereitung
1Portion 10Min
Kochzeit
10Min
Portionen Vorbereitung
1Portion 10Min
Kochzeit
10Min
Zutaten
Anleitungen
Gemüsespaghetti
  1. Die Möhren waschen und mit dem Siralschneider zu Gemüsespaghetti verarbeiten. In kochende Gemüsebrühe geben und in 5 min. Bissest garen.
Soße mit Lachs und Garnelen
  1. Zwiebel würfeln und in etwas Öl andünsten. Lachs würfeln und mit den Krabben anbraten. Sahne zugeben und kurz einkochen lassen. Mit etwas Salz, Pfeffer und frischen Kräutern würzen und zu den Spaghetti geben.
Rezept Hinweise

Und wie üblich zum Schluss eine Entspannungskatze.

Suchbild: finde die #Katze  eigentlich ist der Korb für Decken und Kissen, jetzt ist es ein Katzenkorb
Suchbild: finde die #Katze eigentlich ist der Korb für Decken und Kissen, jetzt ist es ein Katzenkorb