Ich  gehe eigentlich nicht zu Blogger-Events, denn entweder finden die unter der Woche statt und ich muss arbeiten oder es geht um Themen, die mich nicht interessieren. Als jetzt die Einladung zu einem Clean Eating Workshop mit Zespri-Kiwis und der bezaubernden Adaeze von Naturally Good in Frankfurt ins Haus trudelte, war klar – da muss ich hin.

Kiwis waren bisher nicht mein Obst, ich habe sie nur aus der Schale gelöffelt (tropft) oder geschält und in Scheiben auf Desserts verteilt (noch mehr Sauerei). Erstaunlicherweise kann man mit Kiwis einiges mehr zaubern.

Adaeze hat sich dazu einige Rezepte ausgedacht, die wir alle selbst erkochen durften. Ich hoffe, sie postet die Rezepte noch – dann verlinke ich die entsprechend.

Den Start in das Menü gab ein Smoothi aus Avocado, Baby Spinat und Kiwi – seeeehr grün aber erfrischend.

 

Danach das Gericht, dass Judith und ich gezaubert haben: frische Sommerrollen mit Romana-Salat, Krabben, Kiwi, Paprika und Gurke. Ähnliche Rollen findet Ihr hier. Die Rollen wurden begleitet von zwei tollen Dips: Banane-Kiwi und Erdnuss-Kiwi.

Reispapier bei Amazon

 

Sommerrollen mit 3 Dips (Erdnuss-Chili, Kiwi-Curry- & Tamari-Sesam-Dip)

 

 

 

 

Diese Dips waren dann auch der Begleiter für die Garnelenspieße, die wir mit einem lauwarmen Reisnudelsalat mit Sprossen und Gemüse genossen haben.

 

 

 

Das Dessert war ein No-Bake-Törtchen mit Erdnuss-Kokos-Boden, Joghurt-Limettencreme und natürlich Kiwi. Dazu gab es einen Schichtjoghurt mit Buchweizenflocken.

Ihr seht – Kiwi ist sehr vielfältig

 

Mit von der Partie waren übrigens Naschkatze Judith, Tamara von Maras Wunderland und Ingrid von Auchwas

 

 

Ihr seht – es war ein produktiver und leckerer Sonntag-Nachmittag, an dem ich die Kiwi ein bisschen lieb gewonnen habe….

 

Share