Im Reitverein meiner Tochter findet ein Reitturnier statt. Solche Aktionen laufen immer mit Unterstützung der ganzen Familie – nicht dass wir das freiwillig anbieten – das wird in solchen Vereinen einfach erwartet.

Und da ich mal was anderes als normalen Kuchen backen wollte, habe ich kurzerhand Pferde-Cake Pops gezaubert.

Die sind viel einfacher herzustellen als sie aussehen, und der Grundteig ist Low Carb und Glutenfrei.

Schritt 1: backt einen Kastenkuchen

Hier habe ich einen normalen Schokokuchen gebacken – Ihr kennt den als “Death by Chocolate

  • 4 Eier
  • 50 g Kokosöl
  • 2 TL Backpulver
  • 150 g Mandelmehl
  • 50 g Backkakao
  • 1 EL Rum
  • 80 g Xylit

Alle Zutaten mischen, in eine Kastenform geben und bei 180 Grad 30 min backen. Der kuchen muss richtig trocken werden, damit der Teig sich gut mit der Klebemischung vermischt.

Schritt 2: Zerstört den Kuchen und klebt die Krümel wieder zusammen

Das ist mein Lieblingsteil, denn man darf den Kuchen so lange mit den Händen malträtieren, bis man Kuchen-Paniermehl hat, also ganz feine Krümel. Diese Krümel werden mit einer Frischkäsemischung wieder klebrig und formbar gemacht.

Ihr braucht

  • 200 g Frischkäse
  • 100 g Butter (weich)
  • 8 EL Xylit
  • Vanille (ich habe Flavor-Drops verwendet)
  • 50 g geschmolzene Schokolade (ich habe 80% Schokolade genommen)

Mischt die Zutaten gut durch und gebt die Kuchenkrümel dazu. Das Ganze wird jetzt ziemlich klebrig.

Schritt 3: Aus Kuchen wird Pferd

Ihr braucht eine Küchenwaage, denn wenn die Kugeln zu schwer werden, fallen sie einfach durch den Stil – und das will ja niemand?!

Jede Kugel sollte zwischen 20 und 25 g haben, dann kann man einfache Schaschlikspieße als Stil benutzen (ich habe nur lange gefunden und die dann halbiert).

Für normale Cake Pops formt Ihr einfache Kugeln, ich habe Kugeln geformt und dann kurz länglich gerollt. Für die Pferdeohren werden 2 gestiftete Mandeln an eine Seite eingesteckt. Legt die Köpfe auf ein mit Backpapier belegtes Tablett und kühlt das Ganze ca. 30 min

Schritt 4: Kleben und Finish

Um den Stil im Kopf zu befestigen, braucht es nur etwas geschmolzene Schokolade. Ich habe wieder 80% Schokolade verwendet. Tunkt den Schaschlikspieß ca. 1 cm tief in die geschmolzene Schokolade und steckt den Spieß in die Unterseite des Kopfes (also nicht in die Seite, auf der die Ohren sitzen). Fest werden lassen und dann den Kopf komplett in Schokolade tunken. Ich habe ca. 40 Cake Pops gemacht und dafür 3 Tafeln Schokolade verbraucht. Damit habt ihr einen braunen Pferdekopf. Jetzt geht es ans Dekorieren

  • eine helle Schnauze gibt es durch weiße Kuvertüre
  • Augen bekommt Ihr mit weißer Zuckerschrift und drauf ein Klecks dunkelbraune
  • Nüstern zaubert man mit dunkler Zuckerschrift
  • buntes Zaumzeug gibt es durch bunte Zuckerschrift

Ihr braucht nur einfach Zeit, denn wenn die Schichten nicht trocken sind kann man sie nicht gut dekorieren.

Zum Transport und zur Präsentation einfach eine Platte Styrodur in Form schneiden, mit Alufolie verkleiden und Spieße reinstecken.

Ich bin mal gespannt, wie die auf dem Reitturnier ankommen!


Was habt Ihr heute so gemacht?

Share