Als ich neulich im gefühlt 5. DM-Markt versucht habe, eine Dose vom neuen Nivea-Kissen-Make-up zu ergattern, musste ich aus der Kühltheke einen Kaffee mitnehmen um die Kraft für den 6. DM zu haben.

Habt Ihr das schon getestet? Das Versprechen ist, dass die Konsistenz die einer BB-Cream ist und sich mittels Make-up-Kissen ganz leicht Aufträgen lässt. Naja, meine BB-Cream deckt besser, und das beigefügte Auftragekissen hat ein so dünnes Haltebändchen, dass das garantiert nach dem 5. Mal gerissen ist…. aber zurück zum Kaffee…

Da ich ja auf Zucker verzichte (Hormondiät lässt grüßen) entscheide ich mich nicht für den leckeren Starbucks-Latte (seufz) sondern für eine Dose Karacho…. geiler Name oder?

Das ist -Tata – kalt gebrühter Kaffee auf Kokoswasserbasis. Wer mir in den Instastories folgt, hat das Foto gesehen. 2 € für kalten Kaffee…finde ich extrem teuer, und wäre ich nicht so genervt gewesen dass ich statt Kaffee sonst eine Packung Nougatherzen gefuttert hätte wäre das Zeug auch stehen geblieben.

Coldbrew 2.0 ist also kalter Kaffee mit Kokoswasser statt normalem Wasser.

Ich hab es auf Pinterest gesucht, scheint sehr cool zu sein.

 

Coldbrew hab ich ja letztes Jahr schon getrunken, jetzt wir der wohl trending aufgepimpt. Durch das Kokoswasser wird der Kaffee leicht süß, ich persönlich finde das total lecker.

Die Zubereitung ist natürlich super kompliziert und aufwändig:

Kaffeepulver (frisch gemahlen oder gekauftes Pulver) mit Kokoswasser aufgießen, 12 h im Külschrank ziehen lassen, abfiltern …. fertig! Kaum zu glauben, es ist wirklich so einfach.

Ob Ihr 100% Kokoswasser nehmt oder mischt, den Kaffee mit Wasser aufsetzt und dann mit Kokoswasser im Verhältnis 2:1 aufgießt bleibt Eurem Geschmack überlassen.

Kleine Helfer sind guter Kaffee und eine French Press. Beim Kaffee kaufe ich gerne regional aus einer kleinen Pfälzer Rösterei (Blank Roast). Der ist schön kräftig. Meine French Press ist von Ikea… auch keine große Investition. Ihr könnt auch Birkenwasser nehmen, das hat eine ähnliche Süße. Kokosmilch erst in den fertigen Kaffee geben, das funktioniert zum Brauen nicht.

Habt Ihr Coldbrew mit Kokoswasser schon getestet?

 

 

 

 

Share