Über meine Nahrungsergänzungsmittel habe ich ja auf der Seite schon ausführlich berichtet. Besteht bei Vanessa Blumenhagen die die et komplett auf diesen kleinen Tabletten, nehme ich sie nur um mich körperlich besser zu fühlen. Aktuell habe ich eine Mischung gefunden, mit der ich wieder müde noch furchtbar übel gelaunt bin, ihr könnt euch vorstellen dass meine Familie diese Mischung auch immer gerne mag. 

Weil ich immer wieder nach diesen Tabletten gefragt werde, wollte ich euch mal ein kurzes Update über mein aktuelles Sortiment geben:

  • L-Thyroxin (erklärt sich von selbst)
  • Selen ( hilft mir gegen meine depressiven Anfälle)
  • L-Methionon (hilft meiner Leber beim entgiften)
  • Zeonit (Hat nichts mit zukommen zu tun, hilft aber auch meiner Leber)
  • Vitamin B & D
  • Entwässerungs-Tabletten vom Arzt, ich lagere bei der  Hitze leider immer viel Wasser ein
  • Eine Enzymmischung, damit meine brüchigen Fingernägeln endlich wieder festlegen
  • Auf dem Bild nicht zu sehen, weil sie im Kühlschrank liegen: ein Probiotikum um meinen Darm zu sanieren

  

Seitdem ich das wunderbare Buch “Darm mit Charme” gelesen habe, liege ich wieder mehr Wert auf meine Aminosäuren und Probiotika. Mir das Buch noch nicht gelesen hat, unbedingt lesenswert oder auch als Hörbuch sehr unterhaltsam.

Jeder von euch muss seine Nahrung Ergänzung selbst zusammenstellen. Dabei hilft ein guter Arzt, oder ein vertrauensvoller Heilpraktiker. Ich war am Anfang auch sehr skeptisch, und die Vielzahl der Tat Lächeln hat mich am Anfang sehr abgeschreckt. Als ich schon nach zwei Wochen gemerkt habe, dass es mir deutlich besser geht war ich überzeugt.

Was nehmt Ihr?

2 Comments on Nahrungsergänzung – manchmal macht es Sinn

  1. Liebe Kalinka, danke für Deinen sehr hilfreichen Blog.
    Leider wird von den Ärzten fast nicht auf Hashimoto getestet. Man sagte mir zwar immer, mit der Schilddrüse stimmt was nicht…..aber was nicht stimmt… keine Ahnung!!!
    Da musste ich erst selbst drauf kommen …übers surfen im Internet. Beim Spezialisten würde mir mein Verdacht dann bestätigt….
    Auch ich habe Vanessa Blumhagen gelesen und so einiges davon ausprobiert. Nahrungsmittelergänzungen sind bei und in jedem Fall sinnvoll.
    Was die Entwässerungstabletten von Dir anbelangt…das sehe ich allerdings zwiespältig…..da nehme ich Ananas Enzyme ( Bromelain) hoch dosiert (da bin ich drauf gekommen, als ich einmal in einem Ellenbogen immer Wasser hatte, ich wurde immer zum Punktieren bestellt….bis ich angefangen habe Bromelan zu nehmen )….ich hatte auch Wasser in den Knöcheln…und seit ich die nehme ist das alles verschwunden….Diese helfen auch zum Beispiel sehr gut bei Entzündungen aller Art ….auch im Darm….denn der leidet ja auch immer bei einer Hashimoto

    …Ansonsten habe ich, seit mir bewusst ist, das ich Hashimoto habe 20 Kg abgenommen, ich mache allerdings KEINE DIÄT mehr….auch Smothies mag ich nicht besonders….(ich konnte sie irgendwann nicht mehr sehen:-)) Nahrungsmittelallergien habe ich ähnliche wie Du…vertrage z:B. keine Haferflocken. Mein Obst würde ich mir aber von niemanden verbieten lassen….Ich achte allerdings sehr auf die Kalorien, die ich zu mir nehme….da habe ich eine gute App gefunden sie heisst “Noom weight” So ganz auf Kohlehydrate kann und will ich nicht verzichten…es gibt ja 3 verschieden Ernährungstypen, die Fleischverwerter, die Kohlehydatverwerter und die Mischtypen…..da gehöre ich dazu, denn habe ich keine Kohlehydrate zum Essen….werde ich auch müde, geanu wie nach zu vielen davon.

    Für mich habe ich festgestellt, dass die Menge des Essens sehr viel ausmacht….(ich esse durchaus auch mal Laktosefreies Eis)….auch moderate Bewegung hilft beim Abnehmen….ich habe mir ein Hündchen angeschafft mit dem ich mindestens 2 Stunden am Tag spazieren gehe…..und schon kann ich besser mit meiner Hashimoto leben.

    Dir noch weiterhin viel Erfolg mit Deinem Blog….mach weiter so!
    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    Marianne

    • Hallo Marianne, danke für Deinen ausführlichen Kommentar. Das mit der Ananas ist sehr interessant. Die Entwässerungstabletten habe ich noch ca. 3 Wochen, da ich aktuell so viel Wasser eingelagert habe dass sogar mein Ehering spannt und mein Blutdruck ist zu hoch. Um das grundsätzlich in den Griff zu bekommen, nehme ich die noch. Aber für den Anschluss werde ich Deinen Rat befolgen und das mal testen.
      Ich nutze FDDB um meine Ernährung zu kontrollieren, weil ich die Scan-Funktion für Barcodes mag (ich bin da sehr faul). Bewegung ist natürlich das A&O – das mit dem Hund wäre mein Traum, ich bin aber jeden Tag über 10h unterwegs (Büro) – und versuche mindestens jeden 3. Tag Laufen zu gehen, und gehe in der Mittagspause spazieren 🙂
      Dir wunderschöne Tage in der Schweiz, hoffentlich kommt der Sommer auch bald bei Euch an
      lg Inga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.