Nachdem ich am Freitag den ersten Rhabarber wieder im Supermarkt kaufen konnte, war das der perfekte Anlaß, wieder ein paar Rezepte dukantauglich zu machen.
Da ich Chutneys über alles liebe – hier mal mit Huhn

Für 4 Personen
2 Schalotten
2 EL eingelegter grüner Pfeffer
300 g Rhabarber
100 ml Weinessig oder Apfelessig
Salz
4 Hähnchenfilet (à ca. 150 g)
Pfeffer

Schalotten schälen und fein würfeln.
Grünen Pfeffer grob hacken.
Rhabarber putzen, waschen und in kleine Würfel schneiden.
Etwas Öl in einem Topf erhitzen, Schalotten, Pfeffer und Rhabarber darin andünsten.
Etwas Xucker zufügen (das ganze soll süß-sauer werden)
Mit Essig ablöschen, aufkochen und bei schwacher Hitze ca. 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz abschmecken.
Fleisch waschen, trocken tupfen und mit Salz würzen. Filets unter Wenden ca. 10 Minuten braten. Mit Pfeffer würzen. Fleisch und Chutney anrichten.
Wer mag, erhitzt ganz klein geschnittene Shiritaki-Nudeln als “Reisersatz” dazu, ich übergieß den kurz mit kochender Hühnerbrühe, gut abseihen und mit dem Chutney essen. Oder ein Stück Kleiebrot dazu!

Share