Da Macarons überwiegend aus Eiweiß und Mandeln bestehen, kann man sie recht einfach low carbig bzw. dukanisch (mit zugekniffenem Auge wegen der Mandeln) unbasteln
Wichtig ist, sich ganz genau an die Mengenangaben bei Mandeln und Eiweiß zu halten. Wenn man das nicht macht, wirds nix!
Für den Teig:
45 g Mandeln gemahlen
70 g Xucker ganz fein gemahlen
36 g Eiweiß (das waren bei mir 1,5 mittelgroße Eier)
Lebensmittelfarbe braun

Für die Füllung:
50 g Kakaobutter
15 g Alpro Sojasahne
2 Messerspitzen Kakao

Alternative Dukan-Füllung
– 4 EL Frischkäse fettarm
– 2 TL Kakao
– 1 Prise Guarkernmehl
Vanille und Xucker zum Abschmecken

Zubereitung

Mandeln und 60 g Xucker in der Küchenmaschine ganz fein mahlen. Dann durchsieben, damit alle Stückchen ausgesiebt werden.
Eiweiß schlagen und sobald es schaumig wird, 10 g Xucker zugeben. Die Eiweissmasse fest aufschlagen.

Jetzt in 4-5 Portionen vorsichtig mit einem Spatel das Mandel/Xucker-Gemisch unterheben. Nach Geschmack 2 Tropfen Lebensmittelfarbe unterrühren. Mischung in einen Spritzbeutel füllen und ideal auf eine Macarons-Matte (Siliconmatte mit runden Rahmen) füllen. Sonst auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Wichtig ist jetzt ,das der Teig 20 min ruht. Dabei bildet sich ein kleiner Fuß unten an den Macarons.
Ofen auf 140 Grad vorheizen und 12-14 min backen. Abkühlen lassen. Die ungefüllten Macarons lassen sich sogar einfrieren.

Füllung: Dukanisch einfach alle Zutaten verrühren. Nicht zu lange rühren, der Frischkäse wird sonst flüssig. Auf einen Macarons geben, zweiten drauflegen und zuklapen. Muss innerhalb von 2 Tagen gegessen werden.

Die Low Carb Variante: Kakaobutter mit Sahne schmelzen. Kakao unterrühren und mit Vanille und Xucker abschmecken. Etwas abkühlen lassen und vor dem Füllen etwas aufrühren. Gefüllte Macarons halten sich 3-4 Tage (trocken und kühl gelagert).

Share