Im Moment stelle ich ja mit Hilfe von Diane Bauer (www.vitalplan.info) meine Ernährung so um, dass ich mein Hashimoto in den Griff bekomme, meine Blutwerte weiter verbessere und endlich wieder fit werde. Quinoa war ein Tipp von ihr um ein bisschen Kohlenhydrate in mein Essen einzubauen, dabei aber immer genug Vitalstoffe aufzunehmen.  Quinoa und Amaranth stehen dabei in meinem Ernährungsplan. Seit ein paar Jahren findet man in den Regalen von Bio- und Supermärkten neben Hirse, Dinkel und Weizen auch Quinoa und Amaranth. Quinoa ist dabei aber kein Getreide, sondern ein sogenanntes Gänsefußgewächs. Man kann ihn wie Reis zubereiten.

Warum ist Quinoa so gesund? ”

“Sie liefert mit 13 bis 22 Prozent besonders viel Eiweiß. Ebenfalls bemerkenswert ist der Anteil an der essentiellen Aminosäure Lysin. Auch Eisen, Phosphor und Calcium sind in Quinoa überdurchschnittlich hoch dosiert.

Ein weiterer Vorteil ist, dass Quinoa glutenfrei ist und somit auch problemlos von Menschen mit Zöliakie verzehrt werden kann.” (aus http://www.essen-und-trinken.de/quinoa)

Gurken-Quinoa-Salat

 

 

 

 

Für 4 kleine oder 2 große Portionen braucht Ihr:

  • 1 Feta (idealerweise salzarm, natürlich nur richtigen Schafskäse verwenden)
  • 1 große Salatgurke
  • 1 EL Pesto*
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Zitronensaft
  • 6 EL Quinoa

Zubereitung:

  1. 200 ml Wasser zum kochen bringen. Quinoa heiß abspülen und ins kochende Wasser geben. 20 min köcheln lassen, noch 5 min quellen lassen und dann abgießen
  2. Während der Quinoa kocht, die Gurke schälen, entkernen und würfeln
  3. Pesto mit Öl, Zitronensaft und Olivenöl mischen und über die Gurken geben
  4. Feta würfeln und zur Gurkenmischung geben
  5. Abgegossenen Quinoa dazugeben und nach Geschmack nochmal abschmecken
  6. Wer mag, garniert das Ganze mit frischem Dill

*Pesto: leider wird unter dem Begriff Pesto viel Müll verkauft. Es gibt Pesto, dass nie Basilikum oder Pinien gesehen hat. Oft sind Zutaten drin, die man auch pur nicht essen würde. Ich bestelle es daher schon lange bei La Vialla, einem tollen italienischen Bio-Hof aus der Toskana. Das Pesto ist ein Traum, es ist wirklich nur das drin was in Pesto gehört… Das Bestellen ist nicht so einfach, da man erst den Prospekt bestellen muss, aber der der ist so toll gestaltet dass sich das kurze Warten lohnt.

 

 

Share