Diese Muffins sind weder dukanisch noch low Carb, aber einfach sehr schön 😉

Eiswaffeltannenbäume:
12 Eiswaffeln
4 Eiweiß aufschlagen
200 g feinen Zucker zugeben bis eine feste Masse entsteht
Grüne Farbe zugeben (ich nehme Paste, es gibt von Crazy Colour auch Pulver)
Baiser auf die Waffeln streichen und mit silbernen oder buntem Perlen verzieren.
Entweder 3 Tage bei Raumtemperatur trocknen oder bei 50 Grad im geöffneten Backofen 4 h trocknen.

Bananen-Schoko-Muffins:

300 g Dinkelmehl
2 TL Weinsteinbackpulver
1 TL, gestr. Natron
100 g Brauner Zucker
150 g Kuvertüre zartbitter, gehackt
2 EL Kakaopulver
300 ml Milch
70 ml Sonnenblumenöl
3 überreife Banane
Lebkuchengewürz

Das Mehl mit Backpulver und Natron mischen.
Kakaopulver und Zucker untermischen.
Milch und Öl langsam einrühren
Bananen in kleinen Stücken zugeben. Sind die Bananen noch zu fest, einfach mit der Gabel zermatschen.
Zum Schluss die Schokostücke unterheben.

12 weihnachtliche Papierförmchen in ein Muffinblech setzen. Die Muffins im vorgeheizten Backofen mittlerer Hitze (ca. 175°C, Ober-/Unterhitze) 20 – 25 Minuten backen.

Während die Muffins abkühlen, das Lebkuchenfrosting herstellen:
150 g weiche Butter schaumig schlagen
150 g Puderzucker einrühren
1 TL Lebkuchengewürz unterrühren
150 g Frischkäse unterheben

Mit einem Spritzbeutel ringförmig auf die Muffins setzen und damit die Eiswaffel fixieren.

Der Muffinteig lässt sich sehr gut und schnell mit einem normalen Esslöffel anrühren.

20131207-070722.jpg

Share