*enthält Werbung und ein Gewinnspiel*

Neulich saß ich in einer Besprechung im Büro, ganz brav mit geöffnetem Fenster und Maske da wir viele Personen waren. Und dann hatte ich einen Hustenanfall – einfach weil es mich im Hals gekratzt hat. So schnell habe ich die Kollegen noch nie wegrutschen sehen – und das total unbewußt. Meine Erkenntnis: Erkältung in den Zeiten von Corona ist kein guter Plan. Also tue ich das, was ich im Herbst eigentlich sehr entspannt tue: Tee trinken.

Tee und Herbst gehören für mich zusammen. Herbst ist die Zeit des entspannten Zurücklehnens zwischen dem trubeligen Sommer und der normalerweise sehr feierintensiven Weihnachtszeit. Und Tee ist für mich Lebensqualität – denn eine Tasse Tee trinkt man anders als eine Tasse Kaffee. Kaffee trinkt man morgens zum wach werden und mittags um wach zu bleiben oder um den Kuchen runter zu spülen. Tee trinkt man um mal ein paar Minuten gar nichts zu tun. Selbst die Zubereitung von Tee ist sehr entspannend, ok Teebeutel sind jetzt entspannungstechnisch eher ein Quickie aber da ich lieber losen Tee trinke ist das eine mehrminütige Folge von Brühen und Filtern und den Duft des Tees einatmen. Ausnahme ist das Büro, da koche ich selten losen Tee sondern nutze Beutel oder die Maschine.

Perfekt ist es, wenn dieser Tee dann auch noch gut für die Gesundheit ist. Ich spreche nicht von Fencheltee gegen Magen-Darm-Beschwerden. Den hab ich meinen Kindern so oft eingeflösst, die rennen schon beim Geruch aus der Küche. Auch nicht Kamillentee, denn den benutzt man (Zitat meines Mannes) “nur als Sitzbad bei offenen Furunkeln am Hintern”. Es gibt mittlerweile tolle Tees mit sogenannten Superfoods die auch noch toll schmecken.

Eine sehr interessante Auswahl hat die Auresa. Hier gibt es Bio-Tees in Gläsern mit Korkdeckel zu kaufen – und das gefällt mir als Plastikvermeider und Auffüller ja besonders gut.

Wenn meine Gewürze schon in Gläsern bereit stehen, und im Idealfall auch in einem Unverpackt-Laden nachgefüllt werden, dann soll mein Tee doch nicht in hässlichen Plastiktüten im Schrank liegen.

Gewürze stehen in Gläsern bereit

Neben Kräuter- und Früchtetees gibt es viele Tees auch in Bioqualität oder vegan – denn z.B. Honig im Tee ist für Veganer ein No-Go, oft aber nicht direkt ersichtlich und muss in der Zutatenliste erst gesucht werden.

Am interessantesten aus dem Sortiment sind für mich die Sorten “Moringa” und “Manuka Honig Salbei”.

Moringa kenne ich aus Brasilien als Booster für das Immunsystem. Im Tee kommt er mit dem klassischen Träger Apfel und etwas exotischem Obst wie Papaya und Ananas daher. Schmeckt sehr fruchtig und ist auch kalt noch lecker. Das ist für mich im Büro wichtig, denn oft vergesse ich meinen Tee auf dem Schreibtisch und trinke ihn dann Stunden später kalt.

Manuka-Honig gilt als eines der gesündesten Lebensmittel. Er kommt hier mit Apfel, Ingwer und Salbei in einem süß-würzigen Tee daher. Den Fenchel (Ihr erinnert Euch an meine große Liebe) schmeckt man nicht… aber das stimmt mich nicht sehr traurig. Der Tee ist perfekt für die Erkältungszeit und linder tatsächlich das Kratzen im Hals.

Nun zum oben angekündigten Gewinnspiel: Auresa hat mir je 1 Glas Moringa und Manuka-Salbei für eine Verlosung zur Verfügung gestellt. Was Ihr tun müsst? Hinterlasst mir einfach einen Kommentar und beantwortet mir die Frage: was ist Euer Lieblingstee? Unter allen Kommentaren hier und auf Instagram lose ich dann 2 Gewinner auf die von Auresa ein Päckchen bekommen.

Wer keimGlück hat erhält trotzdem mit dem Code Kalinka10 bis 31.12.2020 10% Rabatt auf den Einkauf unter www.auresa.de

Also hoch die Tassen 🙂

P.S ich durfte mir für den Test 2 Gläser aus dem Sortiment aussuchen

10 Comments on Abwarten und Tee trinken…..

  1. Hallo und herzlichen Dank für diesen schönen Beitrag und das tolle Gewinnspiel! Ich bin großer Manuka-Fan und nehme bei ersten Krankheitsanzeichen gerne einen Löffel Manuka-Honig und etwas Manuka-Spray für den Hals. Den Manuka-Honig Salbei Tee habe ich dagegen noch nicht probiert und würde ihn sehr gerne probieren. Auch Moringa kannte ich bislang noch nicht. Der Tee klingt wirklich lecker und es ist toll, dass er neben dem Geschmack auch noch etwas für das Immunsystem tut.

    Ich kann noch Holunderblüten-Tee empfehlen. Er gehört auf jeden Fall zu meinen Lieblingsteesorten. Holunderblüten-Tee kann man sogar ganz einfach selbst machen, indem man Holunderblüten sammelt und trocknet. Und dieser Tee ist wirklich auch sehr gut, wenn sich eine Erkältung oder eine Grippe ankündigt. Er wärmt schön durch und lindert die Symptome.

    Liebe Grüße
    Katja

    • Hallo Katja – Holunderblüte ist toll, ich mache im Frühjahr immer ein paar Liter Sirup, den trinke ich gerne im Tee. Trocknest Du die Blüten als Tee? Und dann Pur nur aufgießen? Muss ich unbedingt mal testen, ich kenne Holundertee nur aus den Beeren… ich drücke Dir die Daumen für die Verlosung 👍

    • Herzlichen Glückwunsch, ein Tee macht sich auf die Reise zu Dir. Bitte schicke mir Deine Adresse und sage mit, welchen Tee aus dem Sortiment Du möchtest. Viel Spaß damit, LG Inga

  2. Kamillentee ist wirklich eklig… aber Moringa klingt sehr interessant. Da kannte ich bisher auch nur Kapseln zum Einnehmen…. ich springe gerne in den Lostopf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.