Für die Kürbislasagne braucht Ihr

1 EL HK
2 EL Weizenkleie
4 EL Frischkäse 0,2%
1 Eiweiß
250 ml Magermilch
1 EL Maizena
1/2 Butternuss-Kürbis
300 g Rinderhack oder 300 g Lachs
300 g gestückelte Tomaten
1 Zwiebel
Salz, Pfeffer, Petersilie, Knoblauch

Eiweiß, HK, WK und Frischkäse gut verrühren bis es eine cremige Masse ergibt. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen und bei 180 Grad backen bis es fest wird.
Zwiebel hacken und mit dem Hackfleisch anbraten. Abwürzen und mit den Tomaten mischen.
Für die Lachsversion nur die Zwiebel anbraten, den Lachs roh in Scheiben schneiden.
Kürbis schälen, in Stückchen schneiden und ca. 5 min kochen.
Milch mit Maizena verrühren und einkochen (das ergibt eine Bechamelartige Soße. Ich ersetze die Hälfte der Milch mit 3% Kondensmilch ungezuckert – ist einfach cremiger).
Abschmecken.

In eine Lasagneform zuerst Hackfleisch/Lachsstücke streichen, dann Kürbis drauf, etwas Bechamel drauf, darüber ein Stück vom Teig… bis alles aufgebraucht ist.
Für 10 min bei 180 Grad in den Ofen.
Schmeckt wirklich ziemlich gut, hatte ich neulich mit einem großen grünen Salat für Freunde gekocht – die haben nicht gemerkt, dass sie Dukanisch essen. Nur die Konsistenz der “Nudeln” hat sie etwas überrascht, sie haben es aber auf den Kürbis geschoben 😉

Share