20140529-080051-28851570.jpg
Wer hier schon länger mal vorbeischaut weiß ja, dass ich mit Hashimoto und einer gemeinen Gewichtszunahme zu kämpfen habe. Aktuell mache ich ja meine Hashimoto-Diät: keine Lebensmittel die als ungeeignet eingestuft werden, low Carb und ab und zu Sport.
Am Wochenende habe ich mich mit 2 Suppentagen vorbereitet und… Habe heute nach 5 Tagen schon unglaubliche 1,8 kg verloren! Für viele ist das gar nichts, für Menschen mit Hashimoto oder Schilddrüsenproblemen ist das extrem viel.
Basis für meine Kur ist eine genaue Analyse meines Stoffwechsels und der Lebensmittel die ich nicht vertrage. Wer sich mit Blutgruppen-, Ayuveda- oder Stoffwechseldiät beschäftigt kennt das.
Das habe ich natürlich nicht allein gemacht, das Teamvon Vitalplan.info hilft mir dabei.
Ausgestattet mit kompletten Listen von Lebensmitteln die ich künftig meide kann ich loslegen. Spannend war, dass mein Körper genau die Dinge abgelehnt hat, die ich auch im Verdacht hatte: Gluten, Milch, Käse, Meeresfrüchte. Das auch Essig und Cashewkerne dabei sind hat mich gewundert, aber bei so vielen anderen Treffern glaube ich das jetzt.

Und das mein Essen trotzdem noch schmeckt, beweist schon mein Frühstück: frische Himbeeren, Schafsmilchjoghurt und geschälte Hanfsamen als Öl- und Ballaststoffquelle – sieht nicht nach Diät aus, oder?
Ich halte Euch auf dem Laufenden, haltet Durch!

2 Comments on Guten Morgen: mein Hashimoto-Frühstück

  1. Hallo Kalinka!
    Ich weiß nicht wo ich dich privat anschreiben kann.
    Ich mache nun seit 2 Tagen kein Dukan mehr denn ich nehme nur mehr zu weil ich Obst und der nicht widerstehen kann.
    Ich habe 18 kg in 6 Monaten abgenommen. Ziemlich schnell also. Dann bist jetzt nichts mehr und vor lauter Frust wieder zu genommen. 9 kg hab ich wieder zu genommen weil ich mich nicht halten kann. Mir fehlt Obst und fett.
    Ich habe nun beschlossen meine eigene Diät zu machen und werde mich an deine Rezepte halten.
    Ich hab ja seit Oktober 2013 auch eine Hashimoto diagnostiziert bekommen. Bin noch nicht fertig eingestellt,…
    Ich glaube das viel an meiner Unterfunktion liegt. Und ich möchte auch mit Mandelmehl usw. Backen dürfen.
    Ich habe das totale Gefühlschaos und so Angst das ich weiterhin zu nehme.
    Hast du einen Tipp für mich?
    Wie sieht so ein Tag bei dir aus? Wie viel isst du denn? Und was? Und wie viel Obst?
    Und Nüsse? Ich will wieder ein Stück gute Mehspeise oder so essen als wie bei Dukan die Ganze Torte… Ist zwar möglich aber so gut schmecken die Torten dann auch wieder nicht.
    Wie viel hast du mit deiner Diät abgenommen?
    Bitte um Hilfe lg Sophie

    • Hallo Sophie, das klingt unheimlich verzweifelt. Genau so habe ich mich Anfang diesen Jahres auch gefühlt… allerdings habe ich die Regeln brav eingehalten und nix abgenommen (ich habe zu diesem Zeitpunkt Dukan gelebt).
      Ich habe einen ganz individuellen Weg gewählt, und ich glaube dass ist auch das einzig sinnvolle. Mit Hashimoto kann es sein, dass Dein Körper merkwürdig auf verschiedene Lebensmittel reagiert. Ich vertrage z.B.kein Gluten und keine Milch mehr. Ich habe das gar nicht so gemerkt, wurde nur immer müder und agressiver, vergesslicher und unkonzentrierter obwohl meine Schilddrüsenwerte bei den Tests mit den Medis ok waren. Eine Freundin hat mir dann den Tipp mit einer persönlichen ERnährungsberatung gegeben. Eine Heilpraktikerin/TCM-Expertin hat ausgestestet, welche Lebensmittel mein Körper ablehnt. Das waren ganz viele, z.B. auch Schweinefleisch, Zucker, Rotwein, Tomaten und noch viel mehr.
      Auf dieser Basis habe ich dann einen Low-Carb-Ernährungsplan bekommen, nur die Grundlagen, Rezepte erstelle ich auf Basis meiner Lebensmittelliste selbst.
      Ein typischer Tag:
      Frühstück: auf nüchternen Magen 200 ml Brottrunk mit 200 ml Wasser (ich bin übersäuert), dazu meine SD-Tabletten, Enzyme, L-Methionin, Vitamin B und D
      Dann meistens einen Kaffee mit Ziegenmlich und 200 g Schafskäsejoghurt mit einer Handvoll frischer Beeren und 1 EL Leinöl
      Zwischendurch 1 Apfel oder eine Handvoll Mandeln
      Mittag 200 g Huhn oder 100 g Schafskäse mit viel Gemüse, wenn ich viel Hunger habe 2 EL Reis dazu oder 2 Roggenknäcke (ist das einzige Getreide das mir gut tut)
      Abends dann Gemüsesuppe, Putenschnitzel mit Salat oder einen Teller gegrilltes Gemüse

      Ich backe für mich nicht, da ich kein Eiweiß (Hühnereiweiß) essen darf, mache mir aus dem Ziegenjoghurt aber Eis in der Eismaschine. Mehlspeise fällt auch flach.

      Grundregel ist ganz einfach: iss, was Deinem Körper gut tut, und bleibe bei 70% Deines Umsatzes. Ich bleibe z.B. immer unter 1.500 kcal, sonst nehme ich nicht ab. Wenn ich mal Sport gemacht habe, gönne ich mir eine Reiswaffel (ich sündige dann und nehme die mit Schokolade und Kokos). Kein Alkohol (da ganz streng sein), absolut kein Zucker, kein Weißmehl keine schnellen KHś…. mehr Grundregeln gibt es gar nicht!
      Ich wünsche Dir viel Kraft – halte mich auf dem Laufenden
      lg Kalinka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.