Ich habe schon immer etwas sensible Haut. Kosmetik mit Parfumstoffen sorgen bei mir für Juckanfälle, ich fühle mich von Kosmetik oder Creme schnell erstickt und fange dann an zu reiben oder zu kratzen – wie das dann manchmal aussieht kann sich jeder vorstellen. Dank Hashimoto habe ich nun noch sensiblere und vor allem trockenere Haut.

Bisher habe ich immer die Kosmetik von Dr. Hauschka benutzt – doch in letzter Zeit sind sogar diese Naturkosmetika für mich zu viel. Ich tippe darauf, dass die eingesetzten Wirkstoffe Parfumstoffe haben (schließlich riecht die Creme sehr lecker) – und die irritieren meine Haut.

Durch den Tipp meiner Kosmetikerin bin ich nun über die La Mer Med-Linie gestolpert. Für mich war La Mer bisher immer die Creme die 300€ kostet … für einen 20ml Tiegel natürlich. Das es eine medizinische Linie für sehr sensible Haut gibt, war mir gar nicht bewußt.

Aktuell habe ich 2 Produkte am Start: die La Mer Med Tagescreme und die Augencreme.

Zur Tagescreme:


Die Creme ist parfumfrei, riecht also absolut nach gar nichts. Sie ist sehr leicht aufzutragen, zieht sofort ein und bildet keinen Film auf der Haut. Ich kann mich direkt danach schminken, das Makeup lässt sich spürbar leichter auftragen und wird nicht fleckig. Ich hatte am Anfang Bedenken wegen des Algenextraktes. Da ich eine Hashimoto Schilddrüsenunterfunktion habe, vermeide ich den Verzehr von Jodsalz und Meeresprodukte wie z.B. Sushialgen in zu großen Mengen. Ich habe mich mit meinem Hautarzt unterhalten. Der meinte, da ich ja nur eine erbsengroße Menge der Creme verwende, und darin der Algenextrakt nur eine Minimenge ausmacht, soll ich mir keine Sorgen machen. Wäre meine Schilddrüse stärker geschädigt (ich komme aktuell mit 50 Mikrogramm Tabletten aus), sollte ich vorsichtiger sein. Ich benutze die Creme jetzt seit 1 Woche, meine Haut juckt weniger sieht auch deutlich gesünder aus.

Zusätzlich habe ich mir noch die passende Augencreme gekauft

Auch diese Creme ist duftstofffreie Zone, lässt sich sehr einfach auftragen und ist unglaublich ergibig. Eine stecknadelgr0ße Portion reicht für ein Auge, ich habe das Gefühl die Haut entspannt sich direkt. Die Creme kriecht natürlich nicht ins Auge. Klar ich weiß, Augencreme ist eigentlich unnötig, denn diese sogenannten “Kriechöle” vor denen die Kosmetikindustrie immer warnt gibt es gar nicht. Alle parfumfreien Cremes können am Auge angewendet werden. Trotzdem kaufe ich immer eine Augencreme….. Auch hier merke ich, dass die Haut weniger juckt und vor allem weniger spannt. Makeup lässt sich auch hier ganz schnell danach auftragen, schmiert und fleckt nicht.

Ich werden beide Cremes jetzt weiter testen  und berichten…

Share