Die wohl größte und beste Rezeptsammlung gibt es auf der Seite www.dukanaute.com. Immer wenn ich eine Inspiration brauche, oder so gar nicht weiß was ich essen soll, lande ich auf dieser Seite.

Da ich ein gr0ßer Freund von After Eight bin, habe ich vor einiger Zeit schon mal diesen After Eight Kuchen ausprobiert. Das Rezept ist so lecker, das müsst Ihr einfach mal testen. Natürlich kann man es auch ohne Minzaroma backen, dann ist es eben ein Schokokuchen.

Für den Boden:

  • 4 EL Weizenkleie
  • 2 EL Haferkleie
  • 1 EL Kakaopulver (so fettarm wie möglich)
  • 1 EL Magermilchpulfer
  • 1 Beutel Backpulver
  • 1-2 EL Xylit oder ein ähnlicher Süßstoff
  • 3 Eier
  • 2 gehäufte EL Magerquark
  • wer mag – Schokoaroma

Für die Creme

  • 200 g Magerquark
  • 2 EL Minzsirup zuckerfrei (den gibt es in Frankreich überall zu kaufen – wer keine Minze mag kann natürlich auch was Anderes nehmen, Orange ist lecker oder Bolero Mandel hatte ich schon getestet)
  • Süßstoff nach Geschmack
  • 1 EL Guarkernmehl, Sofortgelatine, Agar Agar oder womit Ihr sonst etwas andickt

Zubereitung:

  • Den Ofen auf 180 Grad vorheizen
  • Die Zutatn für den Boden gut mischen und in einer kleinen Springform (ich nehme eine 20er) verteilen
  • 30 min backen
  • Die Zutaten für die Creme gut mischen
  • Den Boden einmal halbieren, die Creme auf den unteren Boden aufstreichen und den oberen Boden wieder drauflegen
  • Wer mag kann den Kuchen noch mit einer Frischkäse, Kakao-Mischung einschmieren und mit Kakao bestreuen….

Im Kühlschrank aufgewahrt hält er ca. 3 Tage – aufgrund der tolerierten Produkte solltet Ihr nicht mehr als 1/3 Kuchen auf Einmal essen.

 

 

Share