Lachsrolle war eines meiner Lieblingsrezepte während meiner Dukanzeit. Damals habe ich den Biskuit noch mit Eiweißpulver gemacht, heute gibt es einfach Spinat und Käse als Teig.

  
Für eine Rolle für ca. 4 Personen braucht Ihr

  • 200 g TK Rahmspinat, aufgetaut oder 200 g Spinat frisch, ganz fein gehackt
  • 200 g geriebener Käse (ich hatte Schafskäse-Peccorino)
  • 50 g Frischkäse (Ziegenfrischkäse)
  • 200 g Bio-Räucherlachs
  • 1 Ei
  • Muskat (frisch gerieben)
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung der Rolle

  1. Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen
  2. Den Spinat wirklich gut ausdrücken, ist er zu feucht wird die Rolle klitischig. Dann mit dem Ei verrühren und mit frisch geriebenem Muskat, Salz und Pfeffer würzen
  3. Auf einem Backblech ca. 30 x 40 cm groß verteilen
  4. Geriebenen Käse darauf geen und das Ganze ca. 15-20 min in den Ofen packen. Der Käse muss schmelzen, denn das ist die Stabilität für die Rolle
  5. Wenn die Mischung gut ausgekühlt ist, kann man den Teig wie einen großen Keks vorsichtig ablösen, lasst das Ganze aber auf dem Papier (das ist unsere Rollhilfe)
  6. Jetzt mit Frischkäse (lecker ist es, wenn man hier etwas Meerrrettich reingibt) bestreichen und mit Lachs belegen
  7. Aufrollen, dabei kann man das Backpapier nutzen und zu rollen
  8. Fest in Frischhaltefolie packen und 2 h im Kühlschrank durchkühlen lassen
  9. In Scheiben schneiden und z.B. mit frischem Salat als Vorspeise genießen

   

    

 

Share