Herbstzeit ist Erntezeit, sogar in unserem kleinen Garten. Besonders lecker sind dieses Jahr die Äpfel, die begeistern mich nicht nur mit Ihrer Farbe – sie sind außergewöhnlich saftig. Also bin ich heute den ganzen Tag am Äpfel verwerten: Apple Butter, Apple Chutney und Apfelkuchen, natürlich Low Carb.

Äpfel für den Apfelkuchen
Der Kuchen, der daraus entstanden ist, ist extrem saftig und durch die Mandeln leicht marzipanig… eine tolle Mischung.

Zutaten für den Apfelkuchen

Für eine kleine 20cm Springform braucht Ihr:

 

  • 4 Handvoll geschälte, kleingeschnittene Äpfel (bei mir waren das 3 Riesenäpfel, daher schreibe ich absichtlich keine Gramm-Angaben rein)
  • 200 g Mandeln
  • 4 Eier
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • 2 EL Xylit
  • Zimt und Vanille oder Herbaria Sissis Sünde
  • 2 EL Öl

Die Zubereitung des Apfelkuchens

Während Ihr den Ofen auf 175 Grad vorheizt, macht Ihr Folgendes:

apfelkuchen4

Die Mandeln schön fein malen. Sie sind perfekt, wenn sie anfangen sich zu verklumpen.

Die gemahlenen Mandeln jetzt mit den Eiern, dem Xylit, dem Öl und den Gewürzen mischen. Am Schluß das Backpulver zufügen.

apfelkuchen3

Alles gut durchrühren und in eine kleine Springform geben. Ich belege den Boden immer mit Backpapier, das erleichtert das Lösen unglaublich.

Die kleingeschnittenen Äpfel auf dem Teig verteilen, sie sinken sofort etwas ein. Wer mag, bestreut das Ganze jetzt mit 1 Handvoll gehackte Mandeln und 1 EL Kokoszucker oder braunem Zucker. Das ergibt eine leckere karamellige Kruste.

apfelkuchen2

Bei 175 Grad Umluft 15 min backen, dann mit Backpapier bedecken (der Kuchen wird sonst braun) und nochmal ca. 15 min fertig backen. Macht unbedingt eine Stäbchenprobe.

apfelkuchen

So sieht der Kuchen dann nach dem Backen aus. Lasst ihn 10 min in der Springform auskühlen – dann könnt Ihr ihn anschneiden und lauwarm genießen. Der Kuchen ist für meine Hashimoto-Ernährung perfekt: er ist low carb, glutenfrei, laktosefrei und trotzdem vermisse ich überhaupt gar nichts!

apfelkuchen6

 

Gebt mir mal durch, wie er Euch geschmeckt hat. Ich bin total begeistert!

Apfelkuchen (low carb und glutenfrei)
Apfelkuchen (low carb und glutenfrei)
Portionen Vorbereitung
6Stücke 10Min
Kochzeit
30Min
Portionen Vorbereitung
6Stücke 10Min
Kochzeit
30Min
Zutaten
Anleitungen
  1. Ofen auf 175 Grad vorheizen
  2. Die Mandeln schön fein mahlen. Sie sind perfekt, wenn sie anfangen sich zu verklumpen. Die gemahlenen Mandeln jetzt mit den Eiern, dem Xylit, dem Öl und den Gewürzen mischen. Am Schluß das Backpulver zufügen.
  3. Alles gut durchrühren und in eine kleine Springform (20er) geben. Ich belege den Boden immer mit Backpapier, das erleichtert das Lösen unglaublich. Die kleingeschnittenen Äpfel auf dem Teig verteilen, sie sinken sofort etwas ein. Wer mag, bestreut das Ganze jetzt mit 1 Handvoll gehackte Mandeln und 1 EL Kokoszucker oder braunem Zucker. Das ergibt eine leckere karamellige Kruste.
  4. Bei 175 Grad Umluft 15 min backen, dann mit Backpapier bedecken (der Kuchen wird sonst braun) und nochmal ca. 15 min fertig backen. Macht unbedingt eine Stäbchenprobe - jeder Backofen ist anders.

Share