Hier in der Pfalz sind die Spargelbeete schon mit Folie abgedeckt, und es kann nur noch Tage dauern bis es den ersten Spargel gibt.

In meiner Vorfreude gibt es heute schon mal Sauce Hollandaise, diesmal mit Blumenkohl und Huhn.

Die Sauce Hollandaise hatte ich in der Dukan-Version schon häufiger gemacht.

Hollandaise low carb

Hollandaise low carb

Wer die Dukan-Version der Sauce Hollandaise nicht kennt, die ist sehr einfach:

  • 1 Eigelb
  • 1 Teelöffel Dijon Senf
  • 2 Esslöffel Zitronensaft
  • 50ml fettarme Milch
  • wer mag noch 1 EL Exquisa 0,3% (dann wird die Sauce cremiger)
  • frischen Estragon

Zubereitung

  • Einen Topf Wasser zum Kochen bringen, vom Herd nehmen und eine Metallschüssel reinhängen (oder Ihr nehmt gleich eine Bain Marie).
  • Eigelb, Senf und Zitronensaft in der Schüssel vermischen und erwärmen.
  • Den Topf zurück auf den Herd stellen und das Ganze unter Rühren andicken lassen.
  • Die Milch im dünnen Strahl zugeben und immer schön weiterrühren.
  • Mit Salz, Pfeffer und frischem Estragon abschmecken.

Wer die Sauce jetzt cremiger mag, kann noch 1 EL Exquisa einrühren. Perfekt als PP-Soße zu Huhn oder Gemüse.

Zwischen dieser Variante und der buttrigeren Low Carb-Variante gibt es noch eine Weight-Watchers Variante:

  • 2 Stück Hühnerei, Eigelb
  • 2 EL Wasser
  • 75 g Butter, geschmolzen
  • 2 TL Zitronensaft
  • 1 Prise(n) Jodsalz
  • 1 Prise(n) Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen

Zubereitung (1-2 Portionen)

  • Eigelbe und Wasser in einer kleinen Metallschüssel mit einem Schneebesen oder dem elektrischen Handrührer schaumig schlagen bis die Mischung hellgelb ist
  • Schüssel in ein Wasserbad (nicht kochend, nur simmernd) geben und weiter schlagen, bis die Masse angedickt ist.
  • Schüssel runternehmen und weiterrühren
  • Geschmolzene Butter langsam einrühren und mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen.
Hollandaise low carb

Hollandaise low carb

Wer es üppiger mag und Low Carb isst, der macht folgende Sauce Hollandaise-Variante:

  • 1/2 TL  Hühnerbrühepulver
  • 1 EL Wasser oder 1 EL frische Hühnerbrühe  (ich nehme immer die Hefefreie von Alnatura)
  • 1 EL Weißwein (wer keinen extra aufmachen möchte, nimmt einfach einen Halben EL mehr Zitronensaft)
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Prise Salz, Pfeffer und Xucker / Xylit
  • 3 Eigelb
  • 100g zerlassene Butter
  • 3 EL süsse Sahne

Am Besten bereitet man die Sauce in einer Bain Marie zu. Wer so etwas nicht hat, setzt eine Metallschüssel auf einen Topf kochendes Wasser!

  • Brühe, Wein, Zitronensaft, Gewürze und Eigelb in einer Schüssel mit dem Schneebesen oder dem Handrührer elektrisch schaumig aufschlagen.
    Die Mischung wird sehr hellgelb.
  • So lange schlagen, bis sie anfängt anzudicken.
  • Unter Rühren die zerlassene Butter unterrühren.
    Das muss in einem dünnen Strahl geschehen und wirklich konsequentem Schlagen, sonst fällt das Ganze in sich zusammen.
  • Schüssel aus dem Wasserbad nehmen und mit der Sahne etwas verdünnen (so kann man die Konsistenz der Soße variieren).

Ich liebe Hollandaise zu Spargel und Blumenkohl … was ist Eure Lieblingsvariante?

 

Hollandaise low carb

Hollandaise low carb

 

Share