Chutney, die Kombination aus süßem Obst mit Zwiebeln und Essig, kennt man vor allem aus der indischen Küche. Ein schönes Mangochutney zu würzigem indischen Essen ist immer ein Traum. Da wir im Winter gerne Raclette essen, und im Sommer häufig Grillen, sind Soßen und Chutneys immer hoch im Kurs. Apfel Chutney ist ungewöhnlich, und damit auch ein tolles Geschenk aus der Küche.
Für 3 kleine Gläser braucht Ihr:
– 1 kg geschälte, entkernte und Kleingewerbetreibende Äpfel
– 2 gehackte Zwiebeln
– 1 gehackte Knoblauchzehe
– 150 ml Essig (ich nehme gerne Melfor, den französischen Honigessig)
– 2 EL Senf
– 1 gestrichener TL Cayennepfeffer
– 1 EL gehackten Ingwer

applechutney

Äpfel, Zwiebeln und Knoblauch ohne Öl in einem Topf oder einer hohen Pfanne kurz anrösten, dann restliche Zutaten zugeben und 45 min köcheln. Immer wieder umrühren, wenn die Masse zu trocken wird einfach Essig zugeben.
Interessant wird das Chutney, wenn man jetzt 2 Hände voll Rosinen oder Gojibeeren zugibt. Man hat dann die perfekte Kombi aus süß, weich, fest und scharf.

applechutney2
Nochmal 15 min köcheln und heiß in kleine Gläser füllen. Über Kopf auskühlen lassen, hübsch etikettieren und selbst genießen oder verschenken.

Schmeckt Euch die Kombination aus Süß und Herzhaft auch so gut?

Share