Herbstzeit ist Erntezeit – die Kürbisse reifen, die Trauben werden zu Wein verarbeitet und die Äpfel sind rot und knackig – die perfekt Zeit für Blooming Apples.

Blooming Onions, also Zwiebelblüten, habe ich hier ja schon vorgestellt.

 

Heute wird es süß, denn Blooming Apples werden aus schönen reifen Äpfeln gezaubert.

Die Zutaten sind einfach zu beschaffen:

  • 1 reifer saftiger, aber nicht zu weicher Apfel pro Person
  • weiche Karmellbonbons
  • Zimt
  • Xylit oder ein anderes Süßungsmittel

Werkzeug:

  • Melonenbällchenformer
  • kleines scharfes Messer

 

Apfelblüte1

 

Zuerst schneidet Ihr das obere Drittel der Äpfel ab.

Apfelblüte

Dann holt Ihr mit dem Melonenbällchenformer das Kerngehäuse aus dem Apfel.

Apfelblüte

Mit einem scharfen Messer geht es jetzt an die Blütenblätter. Dafür 2-3 Kreise ins Apfelfleisch schneiden, je nach Dicke der Äpfel.

apfelblüte

Die Äpfel jetzt 4 x einschneiden, damit die Blätter sich beim Backen etwas öffnen. In jede Apfelmitte kommt jetzt ein weiches Karmellbonbon, ein Stück Marzipan oder ein bisschen Butter. Dann mit Xylit und Zimt bestreuen, in eine Auflaufform legen und bei 160 Grad 35 – 45 min backen (je länger die Äpfel backen, desto weicher werden sie – das ist Geschmackssache).

Apfelblüte

 

Dann entweder mit einem Klecks kaltem Sauerrahm oder selbstgemachtem Eis genießen. Das ist eine völlig neue Variante des Bratapfels, eindeutig hübscher und mindestens so lecker.

Apfelblüte7

 

Hier die Lieblingsversion meiner Tochter: Apfelblüte mit Ben und Jerrys “Peanut Butter Cup-Eis”

 

Apfelblüte6

Share