Bounty ist ein extrem leckerer Snack – leider ist in einem Bounty sehr viel Zucker……

Auf verschiedenen Ketoforen gibt es Low Carb-Varianten, die mir aber bisher immer zu aufwändig waren. Dann bin ich bei Instagram über den Blog http://abnehmendurchlowcarb.blogspot.de/ gestolpert. Auf Instagram war ich von den Fotos bisher begeistert, sah alles lecker aus, aber die Bountys musste ich unbedingt nachmachen.

Ich habe das Rezept etwas abgewandelt um es noch besser an meinen Geschmack anzupassen.

Für 14 Bounty in der Größe des Originals braucht Ihr

  • 200 g  Kokosraspeln
  • 200 g Kokosmilch (ich habe mich für eine Low Fat-Variante entschieden)
  • 1 EL Eiweißpulver in Buttermilch-Zitrone
  • 1 EL Eiweißpulver in Kokos
  • 1 EL Xylit
  • 1 TL geriebene Zitronenschale (für die Frische)

Alles gut mit einem Löffel vermischen und mit der Hand zu länglichen Würstchen formen. 1 h kalt stellen (also raus auf den Balkon)

Bounty LCHF

Bounty LCHF

Bounty LCHF

Die Würstchen werden richtig fest.

Jetzt 100 g Zartbitter-Kuvertüre und 50 g 99%-Schoki mit 1 EL Kokosfett schmelzen. Durch das Kokosfett wird die 99% Schokolade etwas flüssiger und der Guß lässt sich leichter verarbeiten und glänzt auch schöner.

Die Bountys in der Schokolade wenden, gut abtropfen lassen und nochmal für 1 h in den Kühlschrank bzw. auf den Balkon.

Die Dinger schmecken wirklich fast wie das Original. Sie sind nicht ganz so saftig, dafür aber viel Kokos-iger….

Ein toller Snack für Zwischendurch…

Bounty LCHF

Bounty LCHF

 

Was ist Eure Lieblings- LCHF-Süßigkeit? Ich bin neugierig… Eure Kalinka

 

Nährwerte pro Riegel:

  • Brennwert 176 kcal
  • Fett 14,9 g
  • Kohlenhydrate 8,3 g14,9/
  • davon Zucker 0 g
  • Protein 2,7 g
  • Alkohol 0 g
  • Wasser 0 Liter
  • Ballaststoffe 2,8 g
  • Cholesterin 0 mg
  • Skaldeman 1,3
Share