Manchmal mag ich nichts Kurzgebratenes mehr sehen, dann muss ein richtiger Braten her. Schön langsam im Ofen gegart, idealerweise mit vielen Kräutern und dem Gemüse gleich dazu. Die Aromen verbinden sich so perfekt, das Fleisch wird saftig und das Gemüse kross – was will man mehr.

Ein wunderbares Rezept ist der Kräuterbraten mit Röstgemüse. Hier passt alles zusammen – die toskanischen Kräuter, das Gemüse und der leckere Braten, der durch Rosmarin und Thymian ein wunderbares Aroma im ganzen Haus verströmt.

Kräuterbraten mit Röstgemüse

Kräuterbraten mit Röstgemüse

 

Für 6 große Portionen braucht Ihr:

  • 1 Bund Rosmarin
  • 1 Bund Thymian
  • 4 Knoblauchzehen in Scheiben geschnitten
  • 1,5 kg Kotelettbraten ohne Knochen
  • Olivenöl
  • 5 Zwiebeln in Achtel geschnitten
  • 800 g Pastinake geschält und gewürfelt
  • 300 g Cocktailtomaten halbiert

Zubereitung des Kräuterbratens:

  1. Das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen und die Kräuterzweige mit einem Küchengarn rund um den Braten befestigen
  2. Öl in eine Auflaufform geben, Braten hineinsetzen und mit etwas Olivenöl beträufeln
  3. Im Ofen bei 150 Grad (Umluft) 1,5 h sanft garen (das Fleisch bleibt so saftiger)
  4. Jetzt kommt das Gemüse dazu. Einfach in die Auflaufform geben, etwas Öl drüberträufeln und nochmal 45 garen. Wer mag, kann 150 ml Weißwein angießen, dann wird das Gemüse etwas weicher, erhält aber extra Aroma und es entsteht ein leichter Sud

 

Kräuterbraten mit Röstgemüse

Kräuterbraten mit Röstgemüse

 

Zum Servieren das Fleisch in Scheiben schneiden und mit Röstgemüse und einem frischen Salat servieren.

Ich mag Kräuterbraten – was ist Euer Lieblings-Bratenrezept?

Share