Avocado kenne ich kalt als Salat, Guacamole oder einfach pur mit etwas Olivenöl und Salz und Pfeffer. Eine warme Avocadosuppe zuzubereiten wäre mir so spontan nicht eingefallen. Aber da Lesen bildet und ich beim Studium der Lowcarbhealthyfat.com-Seite über dieses tolle Rezept gestolpert bin, wurde ich eines Besseren belehrt – die Suppe ist soooo lecker. Ganz cremig, sahnig und wirklich mit Avocadogeschmack, ich bin absolut begeistert.

Ich habe das Originalrezept etwas abgewandelt, da im Original Worcester-Sauce verwendet wird und ich die nicht leiden kann. Außerdem habe ich festgestellt, dass die Suppe cremiger wird, wenn man die Sahne erst kurz vor Schluss unterrührt.

Hier also mein Avocadosuppen-Rezept.

Für 2 Suppentassen braucht Ihr:

Zutaten für die warme Avocadosuppe:

  • 1 reife Avocado
  • 100 ml Milch, Sojamilch oder Hanf-Milch
  • 100 ml geschlagene Sahne (Sojasahne geht auch)
  • Meersalz und Pfeffer
  • Balsamico-Essig
  • Ein paar Tropfen Tabasco oder etwas Cayennepfeffer
  • 1 Handvoll gehackte Frühlingszwiebeln
  • 1 EL frischen Thymian
  • 1 EL Butter

Zubereitung:

  1. Sahne steif schlagen
  2. Die Avocado schälen und matschen (mit einer Gabel – mit dem Pürrierstab wirds grüner Schleim)
  3. Milch und Gewürze hinzufügen und unter Rühren zum Kochen bringen
  4. Butter unter Rühren zugeben
  5. Geschlagene Sahne, Balsamico und Tabasco zufügen und vorsichtig rühren (2 EL geschlagene Sahne zurückhalten)
  6. Kräuter zugeben und Topf vom Herd nehmen
  7. Mit geschlagener Sahne und ein paar Kräutern garnieren. Dazu schmecken hervorragend Garnelen – diese einfach in der Suppe kurz anwärmen lassen

Originalrezept: Lowcarbhealthyfat.com

Warme Avocadosuppe

Share