Kategorie: Allgemein

Oil Control Base – oder warum ich manchmal nicht glänzen möchte

Gerade bei Streß gibt das beste Makeup an Stirn oder Kinn manchmal auf – man glänzt ohne es zu wollen. Bisher habe ich hier immer Papierblätter dabei gehabt, die man wie Löschpapier auf die glänzenden Stellen legt – hat super funktioniert, ich habe aber vorher immer geglänzt.
Jetzt bin ich bei DM zufällig auf etwas gestoßen:

P2 Perfect Face Oil  Control Base – eine Tube mit Pumpspender. Drinnen ist eine helle Creme, die unter dem Make-Up aufgetragen das Glänzen unterbinden soll.
Lässt sich leicht auftragen, ist schön cremig – und erzeugt auf der Haut einen leicht pudrigen Effekt. Mit Make-Up drüber sieht man nicht, dass man drunter diese Creme hat.
Wirkt es? Ich teste es jetzt seit 1 Woche und habe das Gefühl, dass ich wirklich weniger glänze.
Das Produkt hält also, was es verspricht!

 

Gerade bei Streß gibt das beste Makeup an Stirn oder Kinn manchmal auf – man glänzt ohne es zu wollen. Bisher habe ich hier immer Papierblätter dabei gehabt, die man wie Löschpapier auf die glänzenden Stellen legt – hat super funktioniert, ich habe aber vorher immer geglänzt.
Jetzt bin ich bei DM zufällig auf etwas gestoßen:

P2 Perfect Face Oil  Control Base – eine Tube mit Pumpspender. Drinnen ist eine helle Creme, die unter dem Make-Up aufgetragen das Glänzen unterbinden soll.
Lässt sich leicht auftragen, ist schön cremig – und erzeugt auf der Haut einen leicht pudrigen Effekt. Mit Make-Up drüber sieht man nicht, dass man drunter diese Creme hat.
Wirkt es? Ich teste es jetzt seit 1 Woche und habe das Gefühl, dass ich wirklich weniger glänze.
Das Produkt hält also, was es verspricht!

Mizellen-Wasser – oder warum ich wisch und weg liebe

Abschminken kann – je nach Make-Up – gerade abends eine nervige Angelegenheit sein. Für die Augen brauch ich eine andere  Lotion als fürs Gesicht, und richtig sauber wird es nicht…..
Jetzt bin ich zufällig über etwas grandioses gestolpert: das Cleansing Water von Douglas

400 ml im Pumpspender für 9,95€ – reicht bei 2x täglicher Nutzung ca. 3-4 Monate.
Es handelt sich um ein sogenanntes Mizellen-Wasser, also eigentlich ein seeeehr stark verdünntes Waschgel, in diesem Fall mit zusätzlich Hamamelis und Rosenwasser.
2 Pumpstöße auf ein Wattepad, einmal übers ganze Gesicht, und das komplette Makeup ist weg… sogar  die Wimperntusche.
Anschließend mit klarem Wasser nachspülen….. fertig.
Mir persönlich reicht das, selbst meine empfindliche Haut spannt nach der Reinigung nicht, un die XS-Gröe ht immer einen Platz in meinem Reisegepäck.

Die L`Oréal Vip-Lounge – oder warum ich mich hier besonders fühlen soll

In der Vorweihnachtszeit gibt es die merkwürdigste Werbung im Briefkasten, gestern ein Brief der mich einlud, mich in die L`Oréal VIP-Lounge einzuwählen.

Klingt interessant, wer ist nicht gerne VIP?
Was es hier gibt – nun, VIP ist das meiner Meinung nach nicht. Man kann die klassischen “Welcher Typ sind Sie” Tests zu Haut, Nagellackfarben und Make-Up machen und erhält Tips zu verschiedenen Produkten.
Man sammelt dabei Punkte – keine Ahnung wofür…..
Es gibt natürlich das übliche Gewinnspiel – für eine reine Produktwerbung ist mir die ganze Anmelderei aber viel zu aufwändig.
Da hat sich eine Marketingabteilung perfekt selbst verewigt……

Goldfinger – oder warum ich jetzt wirklich goldig bin

Gold gradient ist gerade zu Weihnachten in. Nicht ohne Grund, finde ich . Es sieht edel aus, vor allem wenn man wie ich viel Schwarz trägt.
Ein schönes Beispiel findet Ihr hier:

Das ist mir für den Alltag etwas zu glitterig – würde mir aber wahrscheinlich zu einer Weihnachtsfeier oder Party gut gefallen.
Eine harmlosere, und damit bürotauglichere Variante hab ich jetzt aus Essie Buy me a cameo und dem Goldlack vom Uma gezaubert. Die Nägel einfach mit dem Essie-Lack vorlackieren, und dann nur das obere Drittel der Nägel mit dem Goldlack bepinseln.
Mir gefällts sehr gut!

Essence colour change – oder warum es noch nie so einfach war, Effekte auf die Nägel zu zaubern

Effektlacke sind der absolute Trend – aber nicht ganz einfach zu zaubern. Entweder tupft man mit dem Schwamm Nagel und umgebenden Finger schön voll, oder man muss zur professionellen Manicure, da die linke Hand hübsch aussieht, die Effekte rechts aber nichts werden.
Abhilfe schafft der neue Colour Change Lack von Essence. Ich hab bei “unexpected galaxy” zugeschlagen, einem schönen Violett.

Wie die Lacke aussehen sieht man hier auf www.oooshines.com. Lila ist auf dem Mittelfinger.
Was muss man kaufen? Den Lack (es gibt 4 Farben) und den Effektlack (kleine Flasche, ganz dünner Pinsel). Der Effektlack bewirkt, dass der Lack dunkler und weniger schimmrig aussieht.
Was man damit machen kann? Ich habs mit einer verkehrten French probiert, d.h. Nagel in Lila-Glitter und die Tips mit dem Effektlack dunkler gezaubert.
Ergebnis? Sehr einfache Anwendung, geht schnell – sieht witzig aus. Ich persönlich fühl mich zu alt für Glitzer auf den Fingern – aber im Sommer sicher ein witziger Effekt