Lachs geht immer, den mögen sogar meine Kinder – gebraten, gegrillt, geräuchert oder als Stremellachs.
Ich mag ihn auch asiatisch, z.B. mit einer Curry-Kokossahne.
Wer es eilig hat, nimmt TK- Gemüse, hier muss man aber unbedingt auf die Zutatenliste schauen. Manche Gemüsemischung wird mit Zucker oder Stärke aufgehübscht. Ich kaufe daher immer pure Gemüsemischungen und mische dann mit frischem, das funktioniert natürlich nur mit einer großen Tiefkühltruhe.

Pro Portion Lachs auf Asiagemüse braucht man:

  • 1 Lachsfilet
  • Gemüse: ich hatte frische Möhren und Blumenkohl, die Bohnen und die Erbsen sind TK und wurden vorher aufgetaut
  • 100 ml Kokosmilch
  • Currypulver
  • Sesamöl

Zubereitung:

  • den Lachs mit Curry bestreuen
  • in Sesamöl rundherum jeweils 3 min anbraten
  • dann in Alufolie bei 80 Grad in den Ofen zum Durchziehen
  • Gemüse klein stiften bzw. Schneiden und in der gleichen Pfanne 3-4 min anbraten
  • mit Curry bestreuen und noch kurz anbraten,
  • dann die Kokosmilch zugeben und bis zur gewünschten Bissfestigkeit garen
  • zusammen genießen.

Für Dukaner: Kokosmilch ist zu fett. Man kann aber sehr gut 50 ml Gemüsebrühe mit 2 EL Frischkäse und Curry verrühren. Schmeckt dazu auch sehr lecker!
Was ist Euer liebstes Lachshericht?
Lachs auf Asiagemüse

20140121-185243.jpg

Share