Ich liebe Lasagne und nutze häufig Zucchinischeiben als Nudelersatz. Heute habe ich wieder mal eine Lasagne mit Tofublättern gemacht, da meine Kinder sich spontan Lasagne gewünscht haben und mir die Zucchini ausgegangen sind. Dabei ist mir wieder aufgefallen, wie lecker diese Sojablätter als Nudelersatz sind und wie üblich wundere ich mich, warum ich die nicht häufiger nutze.

Tofublätter bekommt Ihr im Asialaden von verschiedenen Herstellern. Ich habe heute eine Packung Tofublätter für Sushi aus dem Schrank gezaubert.

Die habe ich irgendwann mal bei Amazon bestellt und dann total vergessen. Oben habt Ihr den Link zu den Blättern – meine waren allerdings beige, nicht grün. Die Grünen hatte ich auch schon mal, die schmecken genau gleich! Vorteil dieser Tofublätter ist, dass sie sehr dünn sind. Man kann sie daher wie normale Lasagnenudeln verwenden.

Lasagne Low Carb

Lasagne Low Carb

Die Zubereitung ist exakt wie bei einer normalen Lasagne.

Für 4 Portionen braucht Ihr:

  • 400 g Hackfleisch
  • 300 g Tomaten gestückelt (ich nehme die Dosen von Alnatura)
  • 6 Tofublätter
  • für Low Carbler: 1/2 Büffelmozarella und 1 Handvoll geriebenen Käse
  • für Dukaner: 150 g Frischkäse Kräuter 0,2% und einen geriebenen Quäse (den mageren Käse von Losens)
  • 2 kleine Zwiebeln
  • Italienische Kräuter, Pfeffer und Salz

Zubereitung:

  1. Zwiebeln hacken und in etwas Öl anbraten
  2. Hackfleisch zugeben und anbraten
  3. Kräuter und Tomaten zufügen und ca. 1 h mit leicht geöffnetem Deckel köcheln / eindicken lassen
  4. In einer kleinen Auflaufform aufschichten
    1. Hackfleischsosse
    2. Tofublätter
    3. Käse (Low Carbler legen etwas Büffelmozzarella auf die Tofublätter und streuen Käse drüber, Dukaner mischen den geriebenen Qäse mit dem Frischkäse und geben jetzt 1/2 der Masse auf die Tofublätter)
    4. Hackfleischsosse
    5. Tofublätter
    6. Käse
  5. Das Ganze für 30 min in den 220 Grad warmen Ofen – und dann schnell mit einem schönen Salat genießen!
Share