Brownies gehören zu meinen Lieblingssüßigkeiten, denn sie haben alles was Süßigkeiten brauchen: sie sind schokoladig, weich, nussig, haben oben eine tolle Kruste und schmecken warm (mit Vanilleeis) und kalt super.

Ich habe lange herumexperimentiert, bis ich das perfekte Brownie-Rezept gefunden habe, aber diese Schokoladenbrownies low carb kommen verdammt nah an das Orignal heran.

Schokoladenbrownies low carb
Schokoladenbrownies

Für einen Wochenbedarf an Brownies braucht Ihr:

  • 100ml Milch (Sojamilch, Kuhmilch oder Mandelmilch ist egal)
  • 80 g Kakao
  • 50g gemahlene Mandeln
  • 50g gehackte Mandeln
  • 100 g gehackte Walnüsse
  • 2 Eier
  • Xylit (ich mag die Brownies süß, daher habe ich 5 EL Xylit beigegeben)
  • 2 EL geschmolzenes Kokosfett

Die Zubereitung ist denkbar einfach:

  1. alle Zutaten miteinander mischen und die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Auflaufform geben.
  2. Die Masse sollte dabei ca. 2-3 cm hoch in der Form stehen, sonst werden die Brownies trocken.
  3. Dann bei 170 Grad 15 min backen.
  4. Entweder lauwarm oder abgekühlt genießen.
In einer Tupperdose halten sich die Brownies ca. 4 Tage an einem kühlen Ort… aber so lange halten die bei uns im Haus nie!
Ich mag Brownies gerne nach dem Essen als Dessert mit einem schönen Espresso – und Ihr?

 

Schokoladenbrownies
Schokoladenbrownies

 

2 Comments on Schokoladenbrownies low carb – diätverträgliche süße Sünde

  1. Superlecker …. Für mich gehört ein Dessert zum Essen dazu, sonst fehlt einfach was. Ich hätte nicht gedacht,dass sie so gut schmecken. danke für das Rezept. Jetzt hab ich etwas für meinen Kaffee 🙂

    • Danke 🙂 Ab und an brauch ich auch mal was Süßes, auch wenn mir leider eher Chips und Nüsse zum Verhängnis werden. Wenn Du die Brownies magst, probier unbedingt mal die Dukan-Schokotrüffel…. ich hab die oft im Tiefkühler, wie Eiskonfekt!!! glg und ein schönes Wochenende – Deine Kalinka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.