Herzlich lachen musste ich über Ninas Mail, sie hat mir nämlich geschrieben, dass sie sich nicht entscheiden kann  welches ihr Lieblingsrezept ist. Also schickt sie gleich 4 tolle Rezepte: Proteinpfannkuchen, Low Carb Brot, Gemüse-Wrap und noch ein Dessert – also ein Vier-Gänge-Menü Low Carb……

Die Rezepte sind alle Dukantauglich und die Fotos sind so appetitanregend, dass ich mir jetzt erstmal einen Quark holen muss, bevor ich weiter tippe 🙂

Seht die Fotos als Anregung, was man mit Dukan bzw. Low Carb Zutaten zaubern kann, und wie schön Essen aussehen kann.

Wer Lust auf mehr hat kann Nina auf Instagram folgen (healthy_fit_nina) – es lohnt sich auf jeden Fall.

Hier mal ein O-Ton von Nina – mit Ihren Lieblingsrezepten:

 

“Einmal sind das meine geliebten Protein-Pancakes die ich immer wieder unterschiedliche zusammenmische und variiere (Proteinpulver+steif geschlagenes Eiweiß+Backpulver+Milch+Quark)”

nina3

 

. Dann mein Wrap-Omlette was ich erst neu entdeckt habe für mich (Eier+Eiweißpulver+Kaltes Wasser+Gewürze+selbstgemachten Tzatziki+Gemüse+Salat+etc.)
nina4
….und dann noch mein Eiweißbrot bzw. Eiweißbrötchen (Soyaflocken+Leinsamen+Magerquark+Backpulver+Sonnenblumenkerne)
nina2
uuuund als Dessert mein Eis (Banane+Backkakao+Agavendicksaft+Jogurth oder Banane+Beeren+Jogurth). Schicke Dir zu allen vier Sachen Bilder mit.
nina1
Ich finde die Fotos toll, und die Rezepte inspirieren meiner Meinung nach jeden, aus einfachen Zutaten wunderschöne leckere Rezepte zu kochen. Lust auf mehr? Folgt Nina!
Welches Rezept Euch am Besten schmeckt, könnt Ihr mir hier in den Kommentaren hinterlassen….

9 Comments on Blogverlosung: 4 Knüllerrezepte von Nina z.B. Low Carb Brot

    • Ja gerne also 50g Vanilleeiweißpulver 20g neutralem Eiweißpulver 1 TL Backpulver 100 ml Milch das alles mixen und dann ein steifes Eiweiß unterheben und einen halben klein geschnittenen Apfel mitunterrühren. Bei mittlerer Hitze 6-7 Pancakes braten. (dazu passt auch super noch ganz viel Zimt mit in den Teig zumischen)
      Oder 50g Vanilleeiweißpulver 40g neutrales Eiweißpulver 1/2 Tüte Backpulver 150-200 ml Milch 1 Eigelb das alles mixen und 2 steif geschlagene Eiweiße unterheben und auch diese so anbraten oder einfach Schokoladenproteinpulver nehmen oder Backkakao für Schokopancakes.
      Und die Soße hab ich aus 4 EL Naturjogurth Zimt Agavendicksaft gemacht. Oder Naturjogurth mit Backakao oder mit Früchten pürieren. Dann alles mit Früchten aufeinander aufbauen und genießen 🙂

  1. Und den Omlettewrap habe ich aus einem Eiweiß einem ganzen Ei 1 EL neutralem Eiweißpulver kaltes Wasser Gewürze wie Orgenao, Pfeffer, Salz.. gemacht einfach alles mischen und wie ein Pfannkuchen braten. Darauf Salat, Tomaten, Gurken, Hähnchenfleisch, Tzatziki, Brokkoli und alles was das Herz begehrt genießen 🙂

  2. Und das Eiweißbrot besteht aus 300g Quark, 100g Sojaflocken, 75g geschrotene Leinsamen, 25g Leinsamen, 30g Sonnenblumenkerne, Päckchen Backpulver, Prise Salz das alles mischen und in die Backform (war allerdings eine etwas kleinere Form) geben und 30 min bei 200ºC ab in Ofen 🙂

  3. Das Schokoladeneis besteht aus einer gefrorenen Banane (einfach schälen, klein schneiden, auf einen Plastikteller legen und einfrieren) dann dazu 1-1,5 TL Backkakao, 50-100 ml Milch und Agavendicksaft geben und alles durchmixen.
    Oder eine gefrorene Banane mit gefrorenen Beeren, Naturjogurth mixen und nochmal alles einfrieren und dann genießen 🙂
    Dazu kann man dann kalte oder auch heiße Früchte (Himbeeren :D) genießen oder alles raufstreuen was einem einfällt (Schokostreusel, Kokosflocken, Mandeln, Nüsse..)

    • Mit meinen neuen Eis-am-Stil-Formen wird DAS definitiv nachgemacht….. leider sind die aktuell belegt (mit Quark-Mandelmus-Nutella-Eis für meine 2 Damen)
      glg Kalinka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.