Auch wenn es auf dem Foto etwas unscheinbar aussieht – diese gefüllte Zucchini ist nicht nur für Dukan und LCHF geeignet, aber unglaublich lecker, und dazu auch noch vegetarisch (oder sogar vegan, wenn man den Feta durch Tofu ersetzt). Das Spannende an dem Gericht ist die Kombination zwischen der weichen Zucchini und den knackigen Walnüssen mit dem salzigen Feta. Wer sowas mag, ist bei diesem Gericht genau richtig.

Gefüllte Zucchini: Die Zubereitung der ist sehr Gefüllte Zucchinieinfach

Für 1 Person braucht Ihr

  • 2 kleine Zucchini
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Schalotte oder 1/2 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe gehackt
  • 50 g Feta zerkrümelt bzw. Tofu
  • eine Handvoll Walnüsse
  • 1 Ei
  • Gewürze

Zubereitung:

  • Die Zucchini an den Enden etwas begradigen und 5 min in kochendem Wasser vorkochen
  • Einschneiden und wie ein Kanu aushöhlen, so dass an den Enden die Zucchini geschlossen bleibt
  • Öl erhitzen, Schalotte und Knoblauch anbraten
  • Die rausgekratzte Zucchini dazu geben und anbraten
  • Walnüsse und Feta zugeben, kurz anbraten und abwürzen
  • in die Zucchini geben und in einer mit Alufolie abgedeckten Form bei 190 Grad 30 min backen
  • Folie entfernen und 10 min fertigbacken

Das Gericht schmeckt warm oder kalt sehr gut, auf dem Foto seht ihr es kalt in der Mikrowellenform, mit der ich es mit ins Büro nehme.

Das Gericht ist in dieser Form bis auf die Walnüsse dukanisch, mit den Walnüssen LCHF-fähig. Man kann auch nach Geschmack Speckwürfel bzw Hackfleisch zugeben.

Hashimoto-Patienten lassen den Feta weg.

Share