Hackbraten

Hackbraten ist das perfekte Gericht: einfach und in größeren Mengen vorzubereiten, schmeckt auch gewärmt noch lecker – und ergibt auch kalt oder auf Brot eine volle Büromahlzeit.

Hackbraten gibt es in einer Million Varianten, meine liebsten sind mit gekochten Eiern (klassisch wie bei Muttern) oder mit würzigem Paprikagemüse. Mit einer kleinen Variation als Dukan oder LCHF-Version.

 

Für den Hackbraten (5 Portionen):

  • 1 kg Rinderhack mit
  • 2 Eiern
  • 1 gehackten Zwiebel
  • 1 EL Kräuter der Provence
  • 1 gehackten Knoblauchzehe
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung des Hackbratens:

  • gut mischen und einen Laib formen.
  • Ganz vorsichtig in einer ofenfesten Pfanne in heißem Öl rundherum anbraten
  • dann bei 160 Grad 20 min in den Ofen.

In der Zwischenzeit:

  • 6 Paprika säubern und kleinschneiden
  • zum Hackbraten in die Form geben

Für die Dukan-Version: 100 ml Alpro Sahne light, 100 ml Fleischbrühe angießen
LCHF: 200 ml Sahne angießen

  • 15 min fertig garen (Zeit hängt etwas von der Dicke des Bratens ab)
  • Soße evtl mit etwas Frischkäse andicken – fertig!

Für meine Kinder gibt es Kartoffeln dazu, ich esse das pur!
Mögt Ihr auch Hackbraten? Was ist Eure Lieblingsvariante?

Nährwerte für 5 Portionen:

Brennwert 13316 KJ (3180 kcal)
Fett 219,1 g
Kohlenhydrate 84,9 g
Protein 210,4 g
Alkohol 0 g
Wasser 1,9 Liter
Ballaststoffe 24,6 g

 

2 Comments on Hackbraten auf Paprikagemüse

  1. Hackbraten habe ich schon lange nicht mehr gemacht. Dein Rezept bringt mich auf die Idee, es mal wieder zu machen. Das letzte hackbratenähnliche Gericht das ich gemacht habe war Bobotie.

  2. Hallo Nelly, Bobotie musste ich googlen – dass hab ich noch nie gehört….. bei Chefkoch hab ich Rezepte gefunden, das klingt super lecker. Hast Du da ein Lieblingsrezept? LG Inga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.