Kategorie: Persönliches

Clinique ID mit Active Cartridge Concentrate for Lines & Wrinkles

#Werbung da Markennennung – selbstgekauft

Wenn der Name eines Kosmetikproduktes so lang ist, dann muss das Zeug doch toll sein – oder?

Ich bin ja ein bekennendes Marketing-Victim, und wenn ein Produkt mir eine Antifalten-Wirkung verspricht und ich das auch noch individuell zusammenstellen kann muss es doch toll sein 😂

Was ist drin?

Water\Aqua\Eau , Butylene Glycol , Whey Protein\Lactis Protein\Protéine Du Petit-Lait , Pentylene Glycol , Glycerin , Sodium Citrate , Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Seed Extract , Caffeine , Porphyridium Cruentum Extract , Acetyl Hexapeptide-8 , Palmitoyl Tetrapeptide-7 , Palmitoyl Tripeptide-1 , Micrococcus Lysate , Pullulan , Caprylyl Glycol , Ethylhexylglycerin , Taurine , Hexylene Glycol , Hydroxypropyl Methylcellulose , Lecithin , Xanthan Gum , Carbomer , Polysorbate 20 , Disodium Edta , Phenoxyethanol , Blue 1 (Ci 42090) , Red 33 (Ci 17200)

Im Großen und Ganzen viele Feuchtigkeitsbinder und natürlich Wasser. Der Effekt des Gels ist also ein erfrischendes Feuchtigkeitsgefühl das natürlich nicht allzu lange anhält.

Wie Ihr auf dem Foto seht ist auch der Soforteffekt gering…..

Für insgesamt knapp 45€ hätte ich mehr erwartet.

Für junge Haut mit leichtem Feuchtigkeitsbedarf ist das Gel sicher gut geeignet, bei mir steht es jetzt auf dem Nachttisch und ich Creme damit abends das Dekolleté ein.

Wer es trotzdem testen möchte, man kann das Gel in jeder grösseren Drogerie oder bei Amazon kaufen

“Klug abnehmen mit GLYCK”

*Werbung da mir das Produkt kostenlos zur Verfügung gestellt wurde

Dank der Kombination aus Hashimoto und Ü40 ist Abnehmen für mich ein immerwährender Kampf. Nach der Wahnsinnsabnahme mit der Dukan-Diät 2012 (hier habe ich über 17 kg verloren) ist mein Gewicht ein ständiges Auf… (und ab und an ein kleines Ab).

Ein Weg der für mich sehr gut funktioniert ist Intervallfasten – hierüber habe ich Euch ja schon ein paarmal berichtet.

Die Herausforderung für mich beim Intervallfasten sind aber Heißhungerattacken. Die kommen plötzlich – und dank der ständigen Verfügbarkeit von Essen kann ich die leider auch recht schnell stillen. So kommt es dann – und da bin ich ehrlich – dass ich den ganzen Tag brav Salat mit Huhn oder Ähnliches gegessen habe, und dann irgendwo innerhalb von 5 min eine Tüte Mandeln futter. Klar ist das Low Carb, aber meine Kalorienbilanz ist für den Tag dann ruiniert.

Abhilfe soll hier ein das sogenannte Glyck-Konzept bringen. Ich bin hier eher zufällig drüber gestolpert – ab und an schaue ich nämlich auf der Seite der Konsumgöttinnen nach neuen Produkttests. Ich bin nämlich ein sehr neugieriger Mensch und probiere gerne neue Dinge. Ich habe das Glück bei einer Testaktion dabei zu sein, und darf jetzt das Konzept testen (alle Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt, ich erhalte kein Honorar und muss nicht positiv berichten).

Was ist Glyck?

Glyck wirbt mit “

“GLYCKgefühle statt Heißhungerattacken

“GLYCK ist ein Getränkekonzentrat zur Her-stellung eines Getränks mit Rotem-Tee-Geschmack. Es unterstützt die Nährstoffversorgung im Rahmen einer Reduktionsdiät.

Das enthaltene Glycerol kann vom Körper leicht in Glucose für das Gehirn umgewandelt werden. Calcium, Vitamin C und Biotin tragen zu einem normalen Energiestoffwechsel bei. Zusätzlich wird der Körper mit weiteren wichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen versorgt. ” Quelle www.glyck.de

Was ist drin?

Zutaten: Glycerol (Propan-1,2,3-triol), Wasser, roter Teeextrakt (3 %), Natriumchlorid, Säuerungsmittel: Zitronensäure, Calciumlactat, Magnesiumlactat, Zinksulfat, L-Ascorbat, Nicotinamid, Calcium-D-Pantothenat, Riboflavin, Pyridoxinhydrochlorid, Thiaminhydrochlorid, Beta-Carotin, Folsäure, Kaliumiodid, Phyllochinon, Biotin, Cholecalciferol, Cyanocobalamin.

Natürlich ist GLYCK lactose-, gluten- und al-lergenfrei und für Veganer geeignet. Quelle www.glyck.de

Der Hauptbestandteil ist Glycerol, das ich bisher aus der Kunststoffherstellung und den Pfälzer Weinskandalen der 80er-Jahre kannte. Es ist als feuchtigkeitsbindendes Element in vielen Cremes enthalten, schmeckt süßlich und ist als Zäpfchen ein Abführmittel. In Diätgetränken (z.B. auch DrSlym) ist Glycerol schon länger enthalten, aber nicht unumstritten. Aufgrund der abführenden Wirkung hat man beim Genuss von Glycerol schnell den Eindruck einer Gewichtsabnahme. Es gibt im Netz einige sehr reisserisch aufgemachte Anti-Glycerol-Beiträge.

Wie funktioniert das Glyck-Prinzip?

Bei Glyck handelt es sich um eine klassische Low Carb-Ernährung mit vorausgeschaltetem “Saft-Fasten”.

In der ersten Woche trinkt man 2 Tage lang ausschließend mit dem Glyck-Sirup angereichertes Wasser (2 l am Tag) und zusätzlich kalorienfreie Getränke. Danach gibt es eine kh-arme/freie Kost mit vielen Proteinen und begleitendem Glyck-Sirup. Verboten sind die Klassiker wie Brot, Nudeln, Alkohol und Obst, erlaubt Salate, eiweißreiche Kost und alles kalorienfreie. Der Sirup soll Heißhungerattacken reduzieren und sicherstellen dass das Gehirn mit Energie versorgt wird, durch das viele Wasser soll der Magen immer gefüllt sein und Hunger erst gar nicht aufkommen.

Der Sirup schmeckt nach “rotem Tee” – da ich hier gar keine Vorstellung hatte habe ich mal eine Flasche getestet. Der Geschmack ist wie der Tee, den wir im Kindergarten bekamen… eine Art roter Früchtetee in süß. Nicht unangenehm, mal schauen ob mir der nach 2 Litern nicht über wird.

Das Set kommt mit einer 650 ml Kunststoffflasche von Nalgene, die ist hochwertig und für unterwegs wunderbar.

Mein Plan ist, Glyck mit meinem Intervallfasten zu kombinieren. Ich werde also weiter bis 12.00 Uhr nichts essen – aber ca. 1 l Glyck trinken. Mittags dann der übliche Bürosalat und abends leichte Kost, so dass ich bei 1200 – 1400 kcal am Tag liege. Erfahrungen haben mir gezeigt, dass ich unter 1200 kcal nicht mehr arbeiten kann und völlig zittrig werde – also versuche ich diese Grenze einzuhalten.

Teil des Produkttests ist es, dass alle Testteilnehmer am 15.4. starten – ich werde also ab nächster Woche hier detailliert berichten wie es mir mit der Kur ergangen ist. Ich bin wahrscheinlich genau so gespannt wie Ihr, ob dieses Getränk mir beim Reduzieren hilft.

Was hat die erste Woche gebracht?

Der Heißhunger ist wirklich nicht aufgetaucht. Die 2 Tage Trinkfasten habe ich aber nicht geschafft, ich bin täglich über 12h unterwegs da reicht mir Trinken nicht. Ich bin weiter im Intervallfasten, habe diese Woche also nur zwischen 12.00-20.00 Uhr gegessen. Dann gab es

  • Hühnerfrikassee
  • Salat mit Pute
  • Salat mit Feta
  • Rinderhack mit Ei
  • Salatwrap mit Gemüse (unterwegs gegessen).

Auf der Waage tut sich noch nix, ich kämpfe aber diese Woche auch mit Wassereinlagerungen.

Mal gespannt was die nächste Woche bringt.

Der Fermentationskongress 2019 startet am 15.3.2019*

*(Werbung da Zugang über Affiliate-Link)

Fermentation ist eines der Themen zur Ernährung aktuell. Ich habe ja schon alles mögliche fermentiert – von Tee bis zu Ingwer. Auf Instagram sieht man scheinbar nur noch Menschen, die ihre Gurken selbst einlegen und sich von Kombucha und KimChi ernähren.

Hier mein Beitrag zum “Gingerbug” – also “wild fermentierter” Ingwer
Kombucha für Ungeduldige – so fermentiert man mit Wasserkefir
Kombucha – der Klassiker für Fermentierer

Gerade als Hashimoto-Patient hat Fermentation eine große Bedeutung da fermentierte Produkte für die Darmgesundheit extrem unterstützend sein können. Viele haben am Anfang Vorbehalte was den Aufwand der Fermentation angeht und Angst etwas falsch zu machen. Hier bietet Fairment einen kostenlosten Fermentationskongress mit vielen Hinweisen und Tipps an. Ich habe für Euch hier die Info zusammengestellt – Fairment bietet als Organisator hier kostenlosen Zugang an. Normalerweise stelle ich mich und meinen Blog für solche Aktionen nicht zur Verfügung, oft handelt es sich um Geldmacherei und Versuche, Produkte zu verkaufen. Von den Fairment-Produkten bin ich aber selbst überzeugt und habe dort auch schon Einiges gekauft. Ich gebe die Info also mit gutem Gewissen weiter:

Am 15.2.2019 startet der kostenfreie Online Fermentationskongress, in dem über 30 Top-Experten ihr fachliches Wissen zu allerlei Fermenten wie Kombucha, Kefir & Co. sowie Auswirkungen auf deine Gesundheit teilen.

Warum du teilnehmen solltest?

» Erfahre alles über Fermente, was du schon immer wissen wolltest! » Lerne spannende neue Leckereien wie Kombucha, Kefir, Wasserkefir, Kimchi, Tempeh, Sauerteig und vieles mehr kennen! » Lerne, wie du selbst sofort leckere Fermente herstellen kannst, die dich und deine Familie begeistern! » Lass dich inspirieren, wie du viel Geld für leckeres, abwechslungsreiches Essen sparen kannst. » Verstehe, was fermentierte Lebensmittel sich auf unser Mikrobiom und unsere Verdauung auswirken und warum fermentierte Lebensmittel so bekömmlich und nährstoffreich sein können. » Erfahre, warum Fermentation gerade einen Hype erlebt. » Lerne, welche FEHLER du unbedingt vermeiden musst.

⇒ Erhalte deinen kostenlosen Zugang hier!

Wie funktioniert der Online Fermentationskongress?

Du meldest dich kostenfrei mit deiner E-Mail-Adresse an und erhältst dann jeden Tag ab dem 15. März während des Kongresses eine kurze E-Mail mit den Videos des

Tages und nützlichen Zusatzinformationen. Während des Kongresszeitraums (15.03.-26.03) werden jeden Tag mehrere Expertenvideos kostenfrei zugänglich sein, die du jeden Tag jeweils 24 Stunden auf deinem Laptop, PC und Handy anschauen kannst. Egal, ob du selbst schon einmal fermentiert hast oder nicht, ob du gesundheitliche Probleme hast oder einfach nur gerne gesund und lecker isst, beim Fermentationskongress ist für jeden etwas dabei.

⇒ Klicke hier für deine kostenlose Teilnahme! [HIER AFFILIATE LINIch freue mich, wenn du dabei bist! [Dein Name]

Ich finde die Aktion super, war selbst schon beim letzten “Kongress” dabei und habe einige wertvolle Tipps bekommen. Vielleicht “sehen” wir uns ja dort.

Neue Pflegehelfer: DM Egg Cream und ein Milky Foot-Dupe und Tchibo Kosmetiktücher (#werbungdamarkennennung)

Auch bei DM ist der Asia-Maskentrend voll angekommen. Als ich vor unserem Urlaub dort zu Sonnencreme und Co unterwegs war, stand dort ein riesiger  Ständer mit ca 20 verschiedenen Masken. Neben den normalen Gesichtsmasken auch Hand-und Fussmasken, alle zu Preisen zwischen 5-10€.

Da ich solche Masken im und nach dem Urlaub als Pflegeextra liebe, werde ich die jetzt nach und nach testen und meine Erfahrungen hier mal beschreiben.

Werde ich damit zum Beautyblogger? Keine Angst, ich bleibe Foodie – aber Pflege ist für mich ein Dauerthema.

Dank Hashimoto habe ich eine eher trockene, leicht sensible Haut. Dank der schnellen Wassereinlagerungen an Händen und Füßen spannt auch hier die Haut oft… und da die Zeiten vorbei, in denen ich meine Füße locker hinter meine Ohren legen konnte (lacht nicht, dazu gibt es Beweisfotos) mag ich kein Fusspflegeprodukte bei denen ich stundenlang im Klappmesser sitzen muss.

Zusammengefast: ich bin faul und pflegebedürftig 🙂

Zur ersten Maske: Feel Well Hornhautentferner Socken von DM

Die Socken wandern für 3,95 €  in den Korb und sind optisch eine exakte Kopie der teuren Milky Foot Socken. Die hatte ich ja auch schon mal getestet

  • Nach 7 Tagen haben sich meine Füße komplett gepellt (ist ja auch der Sinn der Dinger)
  • die Socken waren mir bei Schuhgröße 41 zu klein und daher nicht angenehm zu tragen
  • der Preis ist mit knapp 15€ pro Packung heftig

Was kann die Version von DM?

Die Socken sind ebenfalls aus Plastik, aber groß genug für mind Schuhgröße 44. Mit dem beiliegenden Klebeband kann man sie am Fuß befestigen. An der Sohle befindet sich ein Fleece, das mit dem Wirkstoff getränkt ist.

Bei den teuren Milky Foot ist folgendes  drin

[amazon_link asins=’B01KM81A6C’ template=’ProductGrid’ store=’kaliblog-21′ marketplace=’DE’ link_id=’7c0a09f2-8274-11e8-8d89-17ec9aa61170′]

Aqua (water), Lactobacillus/Milk Ferment Filtrate, Alcohol, Glycolic Acid, Lactic Acid,AloeBarbadenis Flower Extract, Glycerin, Sodium Citrate, Bamboo Vinegar, Butylene Glycol, Salicylic Acid,Hydroxyethylcellulose, CitrusAcid, Calendula Officinalis Flower Extract, Anthemis Nobilis Flower Extract, TiliaCordataFlowerExtract, Centaurea Cyanus FlowerExtract, Chamomilla Recutita Flower Extract, Hypericum Perforatum Extract, SalixAlbaBarkExtract, Ginkgo Biloba Leaf Extract,Ascorbic Acid.

Für den Peelingeffekt sorgt die Milchsäure (daher der Name).

In den DM-Socken wirken folgende Bestandteile

ALCOHOL DENAT. | AQUA | GLYCOLIC ACID | BUTYLENE GLYCOL | LACTIC ACID | ALOE BARBADENSIS LEAF JUICE | CAMELLIA SINENSIS LEAF EXTRACT | SALICYLIC ACID | CAPRYLYL/CAPRYL GLUCOSIDE | PARFUM | PHENOXYETHANOL | SODIUM HYDROXIDE | CITRIC ACID | POTASSIUM SORBATE | SODIUM BENZOATE | SODIUM SULFATE | MENTHA PIPERITA OIL | CITRAL | GERANIOL

Kommt Euch bekannt vor? Auch hier treffen wir die Milchsäure, allerdings erst als 5. Zutat.

Ich habe die Socken gestern getestet, die Anwendung ist einfach und die Socken riechen nach Pfefferminztee. Angebliche soll man nach 2 Tagen eine Wirkung sehen – da halte ich Euch hier auf dem Laufenden.

Die Too cool for school Egg Cream Maske

Wandert für 4,45 € in den Korb.

Was ist drin

WATER, BUTYLENE GLYCOL, GLYCERIN, PEG-32, NIACINAMIDE, CYCLOPENTASILOXANE, CYCLOHEXASILOXANE, GLYCERETH-26, CAPRYLIC/CAPRICTRIGLYCERIDE, DIMETHICONE, SODIUM HYALURONATE, GLYCERYL STEARATE, PEG-100 STEARATE, POLYSORBATE 60, CETEARYL ALCOHOL, ACRYLATES/C10-30 ALKYL ACRYLATE CROSSPOLYMER, ARGININE, COCOS NUCIFERA (COCONUT) WATER, ALBUMEN EXTRACT, EGG YOLK EXTRACT, MYRCIARIA DUBIA FRUITEXTRACT, HYDROXYETHYL ACRYLATE/SODIUM ACRYLOYLDIMETHYL TAURATECOPOLYMER, XANTHAN GUM, DEXTRIN, 1,2-HEXANEDIOL, PHENOXYETHANOL, PANTHENOL, SODIUM POLYACRYLATE, ETHYLHEXYLGLYCERIN, HYDROGENATED LECITHIN, LINOLEIC ACID, CERAMIDE 3, CAMELLIA JAPONICA SEED OIL, DISODIUM EDTA, PARFUM

Also außer den üblichen Glycerinen auch Eigelb und Kokoswasser.

Die Maske wird speziell für trockene Haut empfohlen. Das Material ist schön stabil, d.h. anders als bei ähnlich preisgünstigen Masken reißt das Vlies nicht sofort und ich kann die Maske einfach auseinander falten. Der Geruch ist angenehm frisch, die Maske kühlt schön. Nach den empfohlenen 15 min (die Maske klebt gut am Gesicht) ist die Haut praller und fühlt sich entspannt an. Einmalige Anwendung ist natürlich nicht ausschlaggebend, ich kaufe sie aber bestimmt nochmal nach.

Mein aktuelles Lieblingsprodukt: Mikrofaser Kosmetiktücher

Das ist abschminken für Faule oder alle, die möglichst wenig Produkte verwenden wollen. Ähnlich wie bei Mikrofaserhandtüchern oder Spüllappen wirken diese Tüchter über ihre Faserbeschaffenheit, Sie „schmirgeln“ die Oberfläche leicht ab. Bei den Kosmetiktüchern reicht daher bei normaler Schminkedicke etwas Waschgel oder ein leichtes Reinigungsgel zum vollständigen Abschminken. Bei sehr sensibler Haut vielleicht erst mal testen, meine Häute spannt nach der Anwendung leicht aber nicht unangenehme und mein Gesicht fühlt sich super sauber an. Die Tücher gibt es aktuell bei Tchibo für günstige 6,99€ im Dreierpack oder bei Amazon

[amazon_link asins=’B07DCRX8DL,B0784WRJ8Z,B075BH8L8V’ template=’ProductCarousel’ store=’kaliblog-21′ marketplace=’DE’ link_id=’75068cac-8278-11e8-bce0-5bda6e290099′]

Und – was habt Ihr gerade für Lieblingsprodukte am Start?

 

Weniger ist mehr – die neue Vilsa-Recyclingflasche*

Lange gehalten wir Deutschen als Weltmeister im Recycling,  doch aktuell werden die Zahlen extrem angezweifelt.  Angeblich werden 50 % der Kunststoffverpackungen recycelt, ob das wirklich stimmt weiß man aktuell nicht so genau.  Ein großer Teil des Abfalls wird angeblich nach China verschifft und dort verbrannt, nicht ganz der Sinn der Sache.

Ich selber habe dieses Jahr die Fastenzeit aktiv genutzt, um bewusst auf Kunststoffe zu verzichten. Dabei habe ich festgestellt wie extrem schwer das ist. Gemüse und Obst kann ich im Erzeugermarkt um die Ecke einzeln kaufen, Wurst und Käse bekomme ich beim Metzger auch in Papier aber die Flasche Wasser fürs Büro oder unterwegs aus Glas ist einfach nicht praktisch. Ich habe es versucht, mir im Biomarkt eine Kiste lebendiges Wasser gekauft und die im Auto mit mir rum gefahren. Zum Einen sind diese Flaschen extrem schwer,  zum Anderen ist mir im Büro auch die eine oder andere Flasche kaputtgegangen.   Die leeren Flaschen rutschen dann beim fahren aus der Kiste, und verursachen beim fahren einen Heidenradau.

Zu Hause verwende ich einen Wassersprudler, denn wir haben hervorragendes Quellwasser ohne jeglichen Kalkanteil.  Leider ist das Wasser in meinem Büro fast weiß vor Kalk, und schmeckt auch etwas komisch.  Selbst Versuche mit einem Wasserfilter haben hier nur bedingt funktioniert.

Daher war ich sehr interessiert, als ich von Vilsa eine Pressemitteilung über eine neue Kunststoffflasche bekommen habe.

Die PET-Flaschen werden mit 10 % weniger Kunststoffmaterial hergestellt, und beinhalten 30 % Recyclinganteil.  Damit ist die Flasche nicht nur leichter (das weiß jeder zu schätzen, der wie ich öfter ein Sixpack Wasserflaschen ins Büro schleppt),  durch eine leicht veränderte Form  ist die Flasche auch etwas standfester.

 

 

Das weiß ich persönlich sehr zu schätzen, denn ich schleppe Flasche Wasser häufig von Besprechung zu Besprechung. Da ist mir schon häufiger mal eine Flasche umgefallen, im blödesten Fall auf meine Notizen oder mein Notebook.

 

 

Drin ist das typische Vilsa-Wasser, natriumarm  was für Menschen mit gelegentlichen Wasseransammlungen besonders gut ist.

Mein aktueller Plan: zu Hause werde ich weiter sprudeln, das ist billiger, spart mir die Schlepperei und das Wasser schmeckt wunderbar. Für Unterwegs darf es jetzt auch ab und an Vilsa sein – sobald es die Flaschen in unserem REWE zu kaufen gibt (aktuell habe ich sie noch nicht gefunden)

 

Gibt es die neuen Flaschen schon bei euch?  Kauft ihr trotzdem lieber Glasflaschen oder verwendet einen Wassersprudler?

[poll id=”2″]

* sponsored Post – ich durfte 2 Sixpacks teste noch ( Medium und Naturelle)

Die Hormondiät nach Sara Gottfried – Leptinungleichgewicht und seine Folgen

Nach meinem Fail mit BodyChange ist mir das Buch „Die Hormondiät“ von Sara Gottfried auf den Tisch geflattert.

[amazon_textlink asin=’3867311765′ text=’Die Hormondiät“ von Sara Gottfried’ template=’ProductLink’ store=’kaliblog-21′ marketplace=’DE’ link_id=’1676c732-148c-11e8-92bb-0906345f9d71′]

[amazon_link asins=’3867311765′ template=’ProductAd’ store=’kaliblog-21′ marketplace=’DE’ link_id=’8587b3e7-148c-11e8-80af-d5c4738b5ff4′]

Das Buch erläutert, wie durch gezielte Ernährungsumstellung ein hormonelles Ungleichgewicht reguliert werden kann. Innerhalb von 3 Tagen wird jeweils ein Lebensmittel bzw. eine Lebensmittelgruppe vom Speiseplan gestrichen. Darunter sind alte Bekannte wie Getreide, Zucker oder Alkohol.

Am interessantesten für mich persönlich war der Abschnitt über Leptin. Leptin ist ein sogenanntes Protein-Hormon, es wird in den Fettzellen hergestellt und durch Insulin aktiviert. Es steuert das Sättigungsgefühl und die Bildung von Wachstumshormonen, bei vielen übergewichtigen Erwachsenen ist dieser Leptinstoffwechsel gestört (guter Artikel hier). Das zu viel vorhandene Fett sorgt zwar für einen hohen Leptin-Wert, durch chronische Entzündungen kann dieses Leptin aber nicht an die richtigen Rezeptoren ankoppeln. Die Folge ist mangelndes Sättigungsgefühl und fehlendes Hungergefühl…ein Teufelskreis in dem insbesondere Hashimoto-Patienten festsitzen. Ihr macht Diät (Low Carb), bewegt Euch aber habt trotzdem das Gefühl die Kilos kleben? Ihr kennt das: 2 Wochen super diszipliniert und dann Totalausfall und alles wieder drauf? Eigentlich habt Ihr genug gegessen, und trotzdem sind die Finger direkt in den Nüssen, Chips oder ähnlichem Knabberkram?

Woran erkenne ich, ob ich einen Leptinmangel habe?

Auf der (englischen) Seite von Sara Gottfried gibt es ein paar Fragen um herauszufinden ob Ihr einen Leptinmangel oder Resistenz habt

  • BMI > 25
  • Anfälle mit großem Appetit (Fressanfall)
  • kein Hunger morgens
  • Schwitzattacken
  • Extreme Zunahme in den Wechseljahren
  • Müdigkeit nach dem Sport
  • Gelenkprobleme
  • Hoher rT3-Wert

Es gibt noch mehr Fragen, wer hier 5x „Ja“ geantwortet hat, kann eine Leptinproblematik vermuten.

So weit, so deprimierend… und was kann man dagegen tun?

Das Schöne ist, dass viele Elemente der Low Carb-Ernährung hier helfen

  • kein Obst/reduzierte Fruktosezufuhr:  das bedeutet Verzicht auf Obst oder sehr zuckerhaltiges Gemüse wie Karotten oder Mais
  • den Tag mit Proteinen beginnen, also z.B. Ein gekochtes Ei nach dem Aufstehen
  • Verzicht auf Alkohol
  • keine Zwischenmahlzeiten
  • gute Öle verwenden. Ich benutze seit einiger Zeit MCT-Öl für meinen Salat und verwende eine Kokosöl-Rapsölmischung zum Braten
  • keine Nachtschattengewächse Kartoffel, Tomate, Paprika)
  • Mittags und Abends je min. 2 Tassen Gemüse, jeweils roh und gekocht
  • Omega3-Fettsäuen ( in hochwertigem Fisch oder als Nahrungsergänzungsmittel)
  • Bewegung nach dem Abendbrot, es hilft schon ein längerer Spaziergang

Es scheint leider erwiesen zu sein, dass bei Leptinproblematik das Abnehmen besonders viel Willenskraft benötigt. Der innere Schweinehund scheint durch dieses Problem so richtig bestärkt zu werden.

Für mich schließt sich hier langsam der Kreis der Ernährung. Ich werde mich nicht mehr auf einzelne Lebensmittel oder Ernährungskonzepte, sondern meinen Körper verlassen. Das Buch von Sara Gottfried hat mir ein paar sehr wertvolle Anregungen gegeben.