Kategorie: Ernährungsformen

Knuspriger Schinkenbraten

Eigentlich bin ich kein Fan deftiger bayrischer Küche, aber meinem Mann zuliebe gibt es heute Krustenbraten – und er ist so lecker!
Da der Braten gepökelt ist, kann ich nur ein Stück essen – aber der Geschmack entschädigt für sein Verzicht.

Schinkenbraten

 

Prager Braten

Für 6 Portionen Prager Braten braucht Ihr:

  • 1 1/2 kg Schinken mit Schwarte
  • Pfeffer
  • 2 TL Rosmarin, getrocknet
  • 15 Gewürznelken
  • Paprikapulver (ich nehme geräuchertes)
  • Olivenöl

Die Zubereitung des Schinkenbratens

  • Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  • Die Schwarte kreuzweise einschneiden.
  • 1/2 l kochendes Wasser in die Fettpfanne gießen und den Braten mit der Kruste nach unten hineinlegen.
  • Für 10 min im Ofen garen lassen.
  • Dann den Braten rausnehmen
  • mit Öl, Pfeffer und Paprika einreiben
  • den Grillrost über die mit Wasser gefüllte Fettpfanne geben (erleichtert das Reinigen)
  • Mit den Nelken spicken
  • ca 2 h bei 160 Grad durchgaren.

Zum Schluss 10 min den Grill einschalten, dann ist die Kruste perfekt!
Lecker mit Sauerkraut und Kürbispürree.

Cannelloni für Carnivoren: Schinkenröllchen mit Hackfleisch

Ich liebe Cannelloni, leider habe ich noch keine glutenfreie low carb-Variante gefunden. Daher gibt es häufig eine Fleischvariante:

Hackfleischröllchen im Schinkenmantel

Für 6 Portionen braucht Ihr

  • 300 g gekochten Schinken
  • 750 g Hackfleisch
  • 2 Eier
  • 1 Zwiebel gewürfelt
  • 1 Packung passierte Tomaten (ich habe eine Flasche Alnatura-Tomaten verwendet)
  • 1 Dose Champignons in Scheiben
  • Gewürze: Salz, Thymian, Senf

Das Hackfleisch mit den Eiern und den gewürfelten Zwiebeln mischen und mit Salz und Senf nach Geschmack würzen.

Die Wickeltechnik ist nun: Schinken mit etwas Senf bestreichen, Hackfleisch fest zusammendrücken und den bestrichenen Schinken anschließend drumherum wickeln. Mit einem Zahnstocher fixieren und in eine Auflaufform legen. Die Tomatensoße würzen und über die Schinkenrollen schütten. Bei 160 Grad 40 min backen.

Für Atkins kann man noch Feta verwenden, bei Dukan Frischkäse in der Soße.

.Cannelonni

Die Röllchen schmecken warm oder kalt, ich mache immer ein paar mehr und nehme sie mit ins Büro.

Bananenmuffins ohne Mehl

Alle Haushalte mit Kindern haben das gleiche Problem: es gibt ständig Reste. Bei uns waren das am Wochenende 3 überreife Bananen, die nicht mal die Kaninchen wollten, die aber eindeutig zu schade zum Wegwerfen waren. Also gab es mal wieder Bananenmuffins, natürlich in einer glutenfreien Variante.

Zubereitung der Bananen-Muffins

  • Einfach 3 sehr reife Bananen zermatschen.
  • 3 EL Mandeln mit 3 EL Kokosraspeln fein mahlen.
  • Mit den Bananen, 3 EL Kokosöl, 3 Eiern, 1 TL Backpulver, Zimt und Vanille mischen.
  • In Muffinformen füllen und bei 160 Grad 25 min backen.

 

Bananenmuffins Sie sind sehr saftig und lecker bananig, daher geht es wirklich völlig ohne Zucker.

Mögt Ihr die auch so gerne?

 

 

.

 

 

 

 

 

Sheppards Pie low carb

Winterzeit ist Mood-Food-Zeit. Sonst liebe ich frische Salate oder leichte Suppen, im Winter muss es einfach etwas herzhafter sein. Sheppards Pie ist eigentlich nichts anderes als Fleisch unter einer Kartoffelpürree-Haube, und lässt sich damit perfekt in eine low carb-Köstlichkeit verwandeln.

Für 6 Portionen Sheppards Pie braucht Ihr:

  • 600 g Rinderhackfleisch
  • 1 große Zwiebel
  • 1 großen oder 2 kleine Hokkaido- Kürbisse
  • frischen Muskat
  • je nach Ernährungskonzept etwas frische Sahne, Butter, Magarine oder Kokosöl (das überlasse ich jedem, ich vermeide Laktose und benutze Margarine oder Kokosöl)

Zubereitung des Sheppards Pie

  1. Würfelt die Zwiebel, röstet die Würfel an und gebt das Fleisch dazu.
  2. Bratet es fast durch, schmeckt es herzhaft ab und gebt es in eine Auflaufform.
  3. Teilt den Kürbis und schneidet ihn in Stücke.
  4. Diese werden jetzt in der Pfanne mit etwas Zimt und Curry angeröstet,
  5. Dann gebt Ihr etwas kochendes Wasser hinzu und gart den Kürbis ca 15 min durch. Lieber ab und zu etwas Wasser zugeben, sonst wird das Pürree nachher zu wässrig.
  6. Kurz vor dem Schluss sollte das Wasser fast verkocht sein.
  7. Sobald sich der Kürbis gut zermatschen lässt, gebt Ihr etwas “Schmiermittel” zu und stampft das Pürree. Macht das bitte nicht mit dem Zauberstab, sonst habt Ihr Schleim statt Pürree.
  8. Würzt auch das Pürree herzhaft ab und gebt es auf das Hackfleisch. wer mag kann noch Käse drüber geben (ich mag es nicht, für meine Familie gibt es immer eine dicke Käsehaube)
  9. Wärmt die Mischung bei 160 Grad 20 min gut durch.
  10. Dazu schmeckt mir ein frischer Feldsalat oder Eisbergsalat.

IMG_3578.JPG

Zimtparfait mit Karamell (low carb, glutenfrei)

Weihnachten rückt unaufhaltsam näher – Zeit sich über das Weihnachtsessen Gedanken zu machen. Da wir die einzigen Kinderbesitzer in der Familie sind, sammelt sich der ganze Clan bei uns. Soweit kein Problem, wenn nur nicht alle so verschieden wären: die Kinder wollen eigentlich gar nichts essen, die wollen Geschenke auspacken. Oma und Opa ist das Alles zu hektisch, die wollen schön zusammen sitzen. Und ich will nicht 3 h kochen.
Die letzten beiden Jahre bestand der Kompromiss in Raclette und chinesischem Fondue – dieses Jahr liebäugel ich mal wieder mit einem klassischen Menü…. Vielleicht Iberico-Schwein?
Zumindest das Dessert ist aber klar – es wird ein low carb Zimtparfait geben – weihnachtlich aufgehübscht mit einem Karamell-Körbchen (ok  mein Körbchen ist dieses Mal leider geborchen – ich war zu ungeduldig und habe es nicht lange genug trocknen lassen).

Zimtparfait

Für das Zimtparfait braucht Ihr pro 4 Portionen:

  • 250 ml Sahne
  • 3 Eigelb
  • 3 EL Xucker
  • 1 TL Zimt oder Lebkuchengewürz
  • etwas frische Vanille oder Tonkabohne
  • abgeriebene Schale 1/2 Orange
  • Backpapier

Zubereitung des Zimtparfaits

  1. Schlägt die Sahne mit 1 EL Xucker steif.
  2. Mit den anderen beiden Löffeln Xucker schlägt Ihr das Eigelb auf, bis es schaumig ist.
  3. Rührt dann die Gewürze unter und vermischt die beiden Zutaten ganz vorsichtig.
  4. Schneidet das Backpapier in Streifen und legt damit 4 Förmchen oder Tassen aus, so dass ein Rand entsteht (ist nur für die Optik, Ihr könnt auch einfach Förmchen füllen oder Silikon-Muffinformen nehmen).
  5. Die Masse wandert dann für mind. 3 h in den Froster.
  6. 10 min vor dem Servieren rausnehmen, Papier entfernen und mit etwas Kakao oder Zimt verzieren.

 

Zimtparfait2

 

Für die Karamellschalen:

  1. schmelzt 3 EL Isomalt mit 1/2 EL Orangensaft an und lässt es vorsichtig bräunen.
  2. Legt 4 kleine Tassen oder Müslischalen umgedreht auf ein Blech und packt sie mit Backpapier ein.
  3. Wenn das Karamell zu bräunen beginnt , mit einer Gabel kreuz und quer ein Gittermuster über die Schüsseln geben, so dass kleine Schalen entstehen. 1/2 h trocknen lassen und gaaaaaanz vorsichtig ablösen.
    Ihr könnt das Eis in das Schälchen geben, Orangenspalten als Beilage reingeben oder es als Kuppel verwenden…. Auf jeden Fall ein Hingucker auf dem Desserteller.

Und zum 2. Advent noch ein kleines Suchbild.. wo ist die Katze?

Katzeimbaum

 

Was macht Ihr heute?

Marzipankartoffeln Low Carb

Morgen ist der erste Advent – normalerweise ist meine Plätzchendose da schon wunderbar gefüllt. Nicht so dieses Jahr! Dank vieler Dienstreisen und langer Arbeitstage herrscht hier gähnende Leere.

Also hilft nur eins – schnelle Rezepte müssen her.

Den Anfang machen heute Marzipankartoffeln. Meine Kinder lieben diese kleinen runden Leckerlies – und daher hält eine Portion leider nie sehr lange.

Marzipankartoffeln low carb
Marzipankartoffeln low carb

Das Rezept für das Low Carb Marzipan habe ich Euch schon vorgestellt. Es ist die Grundlage für die Marzipankartoffeln.
Für ca. 50 Kartöffelchen braucht Ihr:

  • 200 g Marzipanrohmasse
  • 3 EL Xylit oder Xucker
  • 1/2 EL Guarkernmehl
  • 2 EL Backkakao

Mahlt das Xylit ganz fein. Wer das nicht machen möchte, kann auch einfach 80 g Puderzucker benutzen. Dann sind die Marzipankartoffeln natürlich nicht mehr low carb!

Vermischt den gemahlenen Xucker dann mit der Marzipanrohmasse. Da sie etwas weicher ist als gekauftes Marzipan, jetzt schnell das Guarkernmehl untermischen und kleine Kartoffeln formen.

Den Kakao einfach in eine Schüssel geben und die Kartoffeln darin einmal Karussel fahren lassen.

Die Marzipankartoffeln halten sich trocken und kühl ca. 2 Wochen (so alt werden sie aber bei uns nie).

Was ist Euer Lieblingsmarzipan-Rezept?