Kategorie: Vorspeisen und kleine Gerichte

Blogverlosung: 4 Knüllerrezepte von Nina z.B. Low Carb Brot

Herzlich lachen musste ich über Ninas Mail, sie hat mir nämlich geschrieben, dass sie sich nicht entscheiden kann  welches ihr Lieblingsrezept ist. Also schickt sie gleich 4 tolle Rezepte: Proteinpfannkuchen, Low Carb Brot, Gemüse-Wrap und noch ein Dessert – also ein Vier-Gänge-Menü Low Carb……

Die Rezepte sind alle Dukantauglich und die Fotos sind so appetitanregend, dass ich mir jetzt erstmal einen Quark holen muss, bevor ich weiter tippe 🙂

Seht die Fotos als Anregung, was man mit Dukan bzw. Low Carb Zutaten zaubern kann, und wie schön Essen aussehen kann.

Wer Lust auf mehr hat kann Nina auf Instagram folgen (healthy_fit_nina) – es lohnt sich auf jeden Fall.

Hier mal ein O-Ton von Nina – mit Ihren Lieblingsrezepten:

 

“Einmal sind das meine geliebten Protein-Pancakes die ich immer wieder unterschiedliche zusammenmische und variiere (Proteinpulver+steif geschlagenes Eiweiß+Backpulver+Milch+Quark)”

nina3

 

. Dann mein Wrap-Omlette was ich erst neu entdeckt habe für mich (Eier+Eiweißpulver+Kaltes Wasser+Gewürze+selbstgemachten Tzatziki+Gemüse+Salat+etc.)
nina4
….und dann noch mein Eiweißbrot bzw. Eiweißbrötchen (Soyaflocken+Leinsamen+Magerquark+Backpulver+Sonnenblumenkerne)
nina2
uuuund als Dessert mein Eis (Banane+Backkakao+Agavendicksaft+Jogurth oder Banane+Beeren+Jogurth). Schicke Dir zu allen vier Sachen Bilder mit.
nina1
Ich finde die Fotos toll, und die Rezepte inspirieren meiner Meinung nach jeden, aus einfachen Zutaten wunderschöne leckere Rezepte zu kochen. Lust auf mehr? Folgt Nina!
Welches Rezept Euch am Besten schmeckt, könnt Ihr mir hier in den Kommentaren hinterlassen….

Schnelles Mittagessen: Salat mit Büffelmozzarella

20140705-122825-44905608.jpg
Ich liebe Mozzarella, am liebsten wirklich frischen, einfach mit etwas Salz, Pfeffer, Kräutern und Leinöl.
Als meine Hashimoto-Diagnose klar war, dachte ich schon, dass ich den nie wieder essen dürfte. Aber eine ausführliche Lebensmittelaustestung ergab, dass Büffel-, Ziegen- und Schafsmilch für meinen Körper ok sind.
Also habe ich heute auf dem Markt zugeschlagen – und genieße wieder mein schnelles Lieblingsmittagessen!

Wie mögt Ihr Mozzarella am Liebsten?

 

 

Mini-Putenrouladen mit Feta

Wie Ihr wisst, verstecke ich meinen Feta überall – und heute als Mini-Putenroulade mit Feta.
Die Idee kam mir, als ich Bilder von kleinen Hühnchenrouladen am Spieß gesehen habe.
20140628-191031-69031239.jpg

Die Rouladen sehen hübsch aus und sind entweder eine leckere Vorspeise mit Dip, oder ein Hauptgericht mit Salat.
Für 4 Rouladen (1 Portion) braucht Ihr:
– 2 kleine Putenschnitzel (zusammen ca 220 g)
– 4 Salbeiblätter
– 1/2 Feta
– Öl und Gewürze
Die Putenschnitzel sehr dünn klopfen und so halbieren, dass Ihr insgesamt 4 Streifen bekommt.

20140628-191423-69263394.jpg
Jeden Streifen mit einem Salbeiblatt belegen, Pfeffern und Salzen. Feta in 4 Streifen schneiden, auf das Huhn legen, einrollen und mit dem Ansatz nach unten in eine geölte Auflaufform legen.

20140628-191619-69379776.jpg

Feta in Kürbiskernöl

Feta in KürbiskernölFeta aus echtem Schafskäse kommt mit viel Kalzium und Phosphor den Knochen zu Gute, sein hoher Fettgehalt macht ihn zu einem Lebensmittel, das man regelmäßig aber in Massen genießen darf.

Dank Linolsäure und Vitamin E ist Kürbiskernöl das gesündeste aller Öle, solange es kalt bleibt.
Seit 2 Wochen lebe ich ja nach meinem Vitalplan, hatte diese Woche komplett eine fette Sommergrippe und trotzdem 2,8 kg verloren! Für meine Verhältnisse extrem viel – aber halt, es geht um Käse….
Also, nach meinem Plan reagiert mein Körper negativ auf Kuhmilch, ich habe also seit 2 Wochen meine Liebe zu Feta wiederentdeckt.
Eine Freundin erzählte mir neulich, dass es in Österreich in Kürbiskernöl eingelegten Käse gäbe, das hab ich jetzt also mit Feta getestet.

Zubereitung des eingelegten Feta:

  • Dafür wird der Feta einfach klein gewürfelt
  • mit dem Öl bedeckt
  • Nach 2 h im Kühlschrank ist der Feta viel sanfter.

Das Öl eignet sich perfekt als Salatdressing oder zum Dippen für Brot (sagt mein Göttergatte, ich darf aktuell weder Gluten noch Hefe, was den Brotgenuss erschwert).
In einem hübschen Gläschen ein süßes Geschenk aus der Küche und ein tolles Mitbringsel zum Grillabend!
Was macht Ihr mit Eurem Feta?

 

Forelle mit Feta und Salat mit Kürbiskernöl-Dressing

Salat aus Gurke, Quinoa und Feta-Käse

Im Moment stelle ich ja mit Hilfe von Diane Bauer (www.vitalplan.info) meine Ernährung so um, dass ich mein Hashimoto in den Griff bekomme, meine Blutwerte weiter verbessere und endlich wieder fit werde. Quinoa war ein Tipp von ihr um ein bisschen Kohlenhydrate in mein Essen einzubauen, dabei aber immer genug Vitalstoffe aufzunehmen.  Quinoa und Amaranth stehen dabei in meinem Ernährungsplan. Seit ein paar Jahren findet man in den Regalen von Bio- und Supermärkten neben Hirse, Dinkel und Weizen auch Quinoa und Amaranth. Quinoa ist dabei aber kein Getreide, sondern ein sogenanntes Gänsefußgewächs. Man kann ihn wie Reis zubereiten.

Warum ist Quinoa so gesund? ”

“Sie liefert mit 13 bis 22 Prozent besonders viel Eiweiß. Ebenfalls bemerkenswert ist der Anteil an der essentiellen Aminosäure Lysin. Auch Eisen, Phosphor und Calcium sind in Quinoa überdurchschnittlich hoch dosiert.

Ein weiterer Vorteil ist, dass Quinoa glutenfrei ist und somit auch problemlos von Menschen mit Zöliakie verzehrt werden kann.” (aus http://www.essen-und-trinken.de/quinoa)

Gurken-Quinoa-Salat

 

 

 

 

Für 4 kleine oder 2 große Portionen braucht Ihr:

  • 1 Feta (idealerweise salzarm, natürlich nur richtigen Schafskäse verwenden)
  • 1 große Salatgurke
  • 1 EL Pesto*
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Zitronensaft
  • 6 EL Quinoa

Zubereitung:

  1. 200 ml Wasser zum kochen bringen. Quinoa heiß abspülen und ins kochende Wasser geben. 20 min köcheln lassen, noch 5 min quellen lassen und dann abgießen
  2. Während der Quinoa kocht, die Gurke schälen, entkernen und würfeln
  3. Pesto mit Öl, Zitronensaft und Olivenöl mischen und über die Gurken geben
  4. Feta würfeln und zur Gurkenmischung geben
  5. Abgegossenen Quinoa dazugeben und nach Geschmack nochmal abschmecken
  6. Wer mag, garniert das Ganze mit frischem Dill

*Pesto: leider wird unter dem Begriff Pesto viel Müll verkauft. Es gibt Pesto, dass nie Basilikum oder Pinien gesehen hat. Oft sind Zutaten drin, die man auch pur nicht essen würde. Ich bestelle es daher schon lange bei La Vialla, einem tollen italienischen Bio-Hof aus der Toskana. Das Pesto ist ein Traum, es ist wirklich nur das drin was in Pesto gehört… Das Bestellen ist nicht so einfach, da man erst den Prospekt bestellen muss, aber der der ist so toll gestaltet dass sich das kurze Warten lohnt.

 

 

Gefüllte Paprika – vegetarisch, low carb und sehr lecker

Jetzt geht wieder die Zeit der Salat-Gerichte los, d.h. ich esse oft Salat und dazu eine Kleinigkeit. Heute gab es mit Schafskäse gefüllte Spitzpaprika, ein wunderbar leckeres und leicht zuzubereitendes Essen.

Gefüllte Paprika
Gefüllte Paprika – vegetarisch, low carb und sehr lecker

Für ca. 3 Portionen gefüllte Paprika braucht Ihr:

  • 4 Spitzpaprika
  • 200 g Schafskäse light (ich esse ja keine Milchprodukte, wer Milch isst, kann eine Dukan-Variante mit 150 g Frischkäse 0,2% Fett mit Kräutern und 50 g Schafskäse light zaubern)
  • 100 ml Schafsjoghurt low fat oder normalen Magerjoghurt
  • 2 EL Olivenöl
  • 3 EL gehackte Kräuter (ich hab im Garten Rosmarin, Thymian und Oregano, dazu noch frisches Basilikum – getrocknete Kräuter gehen natürlich auch)
  • 1 gehackte Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer
  • Kirschtomaten
20140520-181405-65645897.jpg
Gefüllte Paprika – vegetarisch, low carb und sehr lecker

Die Zubereitung ist sehr einfach:

  1. Schafskäse mit dem Joghurt, den Kräutern und dem Knoblauch zu einer cremigen Masse zerdrücken. Ich mache das mit einer Gabel, da die Masse mit dem Schnellschneidestab schnell cremig und im Ofen dann zu flüssig wird
  2. Paprika halbieren, waschen
  3. Auflaufform ölen
  4. Schafskäsemasse einfüllen
  5. mit einer Tomate garnieren
  6. bei 180 Grad für 40 min in den Backofen
  7. Lecker mit einem frischen Salat

Die Paprika ist warm und kalt sehr lecker, damit auch ein wunderbares Essen fürs Büro!

Ich esse ab und zu gerne vegetarisch, und Ihr?